Argentinien will gegen den Iran Fahrt aufnehmen

Nach dem wenig überzeugenden Auftakt dürfte Argentinien gegen den Iran mit seiner geballten Offensivkraft anstürmen. Messi, Agüero, Higuain und Di Maria wollen das iranische Defensiv-Bollwerk knacken.

Video «Fussball: WM, Vorschau Argentinien - Iran» abspielen

Vorschau Argentinien - Iran

5:18 min, aus FIFA WM 2014 live vom 21.6.2014

83 Tore hat das Offensiv-Quartett Argentiniens auf Klubebene in Pflichtspielen in der letzten Saison erzielt. Lionel Messi, Kun Agüero, Gonzalo Higuain und Angel Di Maria bilden den wohl besten Angriff der Welt. Sie schicken sich am Samstag an, gegen den Iran den geforderten klaren Sieg einzufahren.

Die «Albiceleste» könnte sich damit vorzeitig für die Achtelfinals qualifizieren und Zweifel ausräumen, welche der wenig überzeugende Auftritt beim 2:1 zum Auftakt gegen Bosnien-Herzegowina hatte aufkommen lassen.

Wenig Gedanken zum Gegner

Alejandro Sabella liess im Training mit dem Dreizack Messi, Higuain, Agüero sowie Di Maria direkt dahinter trainieren. Dass die vier auf eine Abwehr treffen, welche in der WM-Qualifikation im Schnitt nur 0,43 Tore pro Spiel zuliess, interessiert sie wenig. «Wir sind Argentinien und müssen gut spielen, ohne uns nach dem Gegner zu richten», meinte Messi.

Irans Coach Carlos Queiroz bemühte die üblichen Floskeln des Aussenseiters. «Wir werden bis zum Umfallen kämpfen», versprach er, «wir sind gut drauf und unser Star ist das Team».

Resultate