Brasilien nach Sieg glücklich - aber mit Sorgen vor Halbfinal

Restlos überzeugt hat WM-Gastgeber Brasilien auch im Viertelfinal gegen Kolumbien nicht. Dennoch meinte Torschütze David Luiz: «Unser Team hat guten Fussball gezeigt.» Im Halbfinal gegen Deutschland wird es aber Änderungen geben.

«Wir haben uns gesteigert», zeigte sich David Luiz nach dem 2:1-Erfolg Brasiliens über Kolumbien überzeugt. Man habe einen Fussball gespielt, «den alle mögen, einen Fussball mit viel Intensität».

Video «Das Tor von David Luiz» abspielen

Das Tor von David Luiz

0:41 min, aus FIFA WM 2014 live vom 4.7.2014

Mit der Intensität hat der künftige Verteidiger von Paris Saint-Germain Recht: Beide Teams schlugen eine harte Gangart an. Und was die Zuschauer sicherlich mochten, war David Luiz' Treffer: Sein Freistoss aus rund 30 Metern war herrlich anzusehen. Über die Attraktivität des Matches insgesamt kann man hingegen geteilter Meinung sein.

«Wir haben immer das Tor gesucht», meinte Luiz weiter. «Und zum Glück ist es gut ausgegangen.»

Tränen bei Verlierern

Bei den unterlegenen Kolumbianern flossen hingegen die Tränen. Trainer Jose Pekerman versuchte den heulenden Shooting-Star James Rodriguez zu trösten, bevor er selbst in Tränen ausbrach. «Es ist sehr traurig, weil uns eine grosse Illusion genommen wurde», sagte er später. «Wir haben zwei Tore aus Standards bekommen. Kolumbien kann stolz sein auf diese Mannschaft.»

Brasiliens Sorgen vor Halbfinal

Die Brasilianer begannen schon kurz nach dem Sieg, sich über den nächsten Gegner Gedanken zu machen. «Deutschland ist sehr stark und hat seit vielen Jahren einen eigenen Stil», gab Luiz zu. «Ich hoffe, dass wir unser Niveau halten können.»

Video «Fussball: WM 2014, Brasilien-Kolumbien, Verwarnung von Thiago Silva» abspielen

Verwarnung von Thiago Silva

0:42 min, aus FIFA WM 2014 live vom 5.7.2014

Trainer Luiz Felipe Scolari muss auf jeden Fall umstellen: 1:0-Schütze Thiago Silva ist nach einer Verwarnung gesperrt. «Die Sache mit der Gelben Karte war etwas Dummes», gab der Captain zu, der Kolumbiens Keeper David Ospina am Abschlag gehindert hatte.

Bitteres WM-Out für Neymar

Noch gravierender ist allerdings der Ausfall von Neymar. Der Superstar wurde in der Schlussphase des Matches vom Kolumbianer Juan Zuniga gefoult und mit einer Trage vom Platz gebracht. Der 22-Jährige zog sich einen Bruch des 3. Lendenwirbels zu und fällt für den Rest der Heim-WM aus.

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM live, 4. Juli 2014, 21:25 Uhr.