Dreikampf mit Vorteil Brasilien

Mit einem Erfolg über das bereits ausgeschiedene Kamerun kann sich WM-Gastgeber Brasilien den 1. Platz in der Gruppe A sichern. Im Direktduell zwischen Kroatien und Mexiko dürfen beide Mannschaften noch vom Achtelfinal träumen.

Brasiliens Thiago Silva versucht den Ball am Boden liegend vor seinem mexikanischen Gegenspieler zu verteidigen.

Bildlegende: Vieles ist offen Kommt Brasilien im letzten Spiel noch ins Straucheln? Keystone

Vor dem letzten Spieltag in der Gruppe A haben Brasilien, Mexiko und Kroatien alle noch die Chance auf ein Weiterkommen, wobei der Gastgeber mit den besten Karten ins letzte Gruppenspiel steigt. Nach zwei Niederlagen bereits ausgeschieden ist Kamerun.

Für Brasilien ist der Gruppensieg greifbar nah - trotz Punktgleichheit mit dem zweitplatzierten Mexiko. Ein Remis reicht dem Gastgeber zum Weiterkommen, bei einem Sieg könnte der Selecao nur noch Mexiko mit einem hohen Erfolg gegen Kroatien den 1. Platz nehmen.

Trotzige Selecao-Stars

Zwar haben die Brasilianer alle 6 bisherigen WM-Duelle gegen afrikanische Mannschaften gewonnen - doch beim Heimturnier vermochten sie bislang nicht richtig zu überzeugen. Aussenverteidiger Dani Alves mag jedoch nichts von den Kritikern hören: «Die Rechnung wird zum Schluss gemacht und nicht auf halbem Weg.»

Bislang spielte erst Superstar Neymar stark, seine Sturmpartner blieben diskret. Fred, am Confed Cup noch der gefeierte Held, versprach nach seinen blassen Auftritten: «Ich werde wieder Tore schiessen. Gegen Mexiko und Kroatien hat es nicht geklappt, aber gegen Kamerun fällt eines.» Trainer Luiz Felipe Scolari hält voraussichtlich an seiner Startelf fest, einzig Hulk dürfte auf Kosten von Ramires ins Team zurückkehren.

«Endspiel» zwischen Mexiko und Kroatien

An den Einzug in den Achtelfinal glauben auch Mexiko und Kroatien, die am Montag zeitgleich in Recife aufeinandertreffen. Ein Sieg würde für beide Mannschaften den Einzug in die K.o.-Runde bedeuten. Sollte Brasilien gegen Kamerun sensationell verlieren, würde ihnen im Direktduell sogar ein Unentschieden fürs Weiterkommen reichen.

Lässt Brasilien nichts anbrennen, genügt den defensiv starken Mexikanern für den Sprung unter die letzten 16 schon ein Remis. Doch Mexikos Coach Miguel Herrera warnt: «Wenn du auf Unentschieden spielst, verlierst du am Ende.» Kroatiens Trainer Nico Kovac sagte forsch: «Ich denke, dass unsere Spieler schnell genug sind, vielleicht auch zu schnell für die mexikanische Abwehr. Da sehe ich unsere Chance.»

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 17.6., 21:00 Uhr / 19.6., 00:00 Uhr

Video «Fussball: Highlights Brasilien - Mexiko» abspielen

Live-Highlights Brasilien - Mexiko

4:02 min, aus FIFA WM 2014 live vom 17.6.2014

Video «Fussball: WM 2014, CMR-CRO, Highlights» abspielen

Live-Highlights Kamerun - Kroatien

4:27 min, aus FIFA WM 2014 live vom 19.6.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Entscheidung in der Gruppe A am Montag ab 22:00 Uhr auf SRF zwei (Brasilien - Kamerun) respektive SRF info (Kroatien - Mexiko) oder im Livestream.