Es geht um den Gruppensieg - und die Ehre

In der Gruppe B ist nur noch eine Frage zu klären: jene um den 1. Platz. Das Direktduell zwischen der Niederlande und dem entfesselten Chile wird die Antwort darauf liefern. Der kläglich gescheiterte Titelverteidiger Spanien hofft gegen Australien auf ein versöhnliches Ende.

In der Gruppe B ist am Montag, ab 18:00 Uhr, einzig der Gruppensieg hängig. Dieser wird insofern wertvoll sein, weil das bestrangierte Team im Achtelfinal vermutlich einem Duell mit Gastgeber Brasilien aus dem Weg gehen könnte.

Einsatz von Chiles Vidal offen

Deshalb geht es für die bislang makellosen Niederländer (Torverhältnis +5) und Chilenen (+3) bereits um Weitsicht, um die richtige Strategie. So stehen die Südamerikaner vor dem Dilemma, ob sie Arturo Vidal im Showdown um den 1. Rang einsetzen sollen.

Dem Mittelfeldantreiber droht bei einer weiteren Verwarnung eine Sperre in der Folgepartie. Sollte er andererseits nicht spielen, nehmen die Chilenen in Kauf, die Chance auf den Gruppensieg zu vergeben. Und in den Köpfen ist haften geblieben, dass die «Roja» bei all ihren bisherigen Anläufen in der K.o.-Phase von Brasilien eliminiert worden ist (1962 im Halbfinal, 1998 und 2010 je im Achtelfinal).

Eine verzwickte Situation

«Ich will immer spielen», beteuerte Juventus-Spieler Vidal im Vorfeld. Im Nachsatz schränkte er aber ein: «Wir werden sehen, was besser ist.» Auf alle Fälle hat Trainer Jorge Sampaoli schon einmal die Alternative mit Jorge Valdivia auf Vidals Stammposition getestet.

Bondscoach Louis van Gaal tendiert zur Stammelf. Nur den gesperrten Robin van Persie muss er ersetzen. Der Manchester-United-Angreifer gab seinem Team mit auf den Weg: «Bitte nicht Brasilien! Gegen die will ich erst viel später im Turnier antreten.» Verzwickt macht die Situation, dass die Gruppe A erst im Anschluss in die letzte Runde geht. Und erst dann steht fest, ob dem Ersten der Gruppe B nun wirklich ein Achtelfinal mit Brasilien erspart bleibt oder ihm gerade diese heikle Aufgabe eingebrockt wird.

Spanien kämpft um die Würde

Keine solchen Sorgen plagen Spanien. Nach zwei verpatzten Auftritten ist der Titelverteidiger noch gegen Australien gefordert, das sich beim 2:3 gegen die «Oranje» tapfer schlug. Auf dem Spiel steht für die Iberer vor allem die Ehre, sieglos sind sie bei einer Endrunde zuletzt 1966 geblieben.

«Im Training habe ich Hingabe gespürt», sagte Spaniens Trainer Vicente del Bosque. Fast klingt diese Aussage so, als wäre er überrascht darüber.

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 18.6., 18:00 und 21:00 Uhr

Video «Zusammenfassung Niederlande - Australien» abspielen

Zusammenfassung Niederlande - Australien

5:04 min, aus FIFA WM 2014 live vom 18.6.2014

Video «Zusammenfassung Spanien - Chile» abspielen

Zusammenfassung Spanien - Chile

4:01 min, aus FIFA WM 2014 live vom 19.6.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Entscheidung in der Gruppe B am Montag ab 18:00 Uhr auf SRF zwei (Niederlande - Chile) respektive SRF info (Australien - Spanien) oder im Livestream.