FIFA suspendiert nigerianischen Verband NFF

Die FIFA hat den nigerianischen Verband NFF mit sofortiger Wirkung und bis auf Weiteres suspendiert. Der Weltverband zieht die Konsequenzen auf die laut FIFA-Statuten unerlaubte Einmischung der Regierung der Westafrikaner.

Nigerianische Nationalspieler.

Bildlegende: Vorerst nicht spielberechtigt Die FIFA hat die Westafrikaner vorübergehend ausgeschlossen. Keystone

Die FIFA reagierte mit der Suspendierung auch auf die Festnahme des nigerianischen Verbandspräsidenten Aminu Maigari nach der Rückkehr des Teams aus Brasilien.

Staat darf sich nicht einmischen

Zudem seien Mitglieder der NFF-Exekutive unerlaubterweise von ihren Aufgaben entbunden und durch einen Beamten der öffentlichen Verwaltung ersetzt worden. Die FIFA hatte bereits gefordert, das Präsidium wieder einzusetzen. Die Suspendierung werde wieder aufgehoben, sobald der NFF-Vorstand wieder ohne staatliche Einmischung arbeiten könne, teilte die FIFA mit.

Direkte Auswirkungen könnte der Ausschluss zunächst auf die Teilnahme der nigerianischen U20-Juniorinnen an der WM im August haben, sollte die Suspendierung nicht bis zum 15. Juli wieder aufgehoben werden. Nigeria war bei der WM in Brasilien im Achtelfinale an Frankreich (0:2) gescheitert.