Zum Inhalt springen

FIFA WM 2014 Frankreich: Mit Ribéry - ohne Nasri

Der Schweizer WM-Gruppengegner Frankreich nimmt mit 23 gesetzten WM-Spielern und sieben Reservisten die WM-Vorbereitung in Angriff. Das Aufgebot wird angeführt von Franck Ribéry. Mittelfeldstar Samir Nasri ist nicht dabei.

Franck Ribéry und Samir Nasri beim Training.
Legende: Hoffnungsträger und Abwesender Ribéry (links) soll Frankreich an der WM zum Erfolg führen, Nasri darf nicht nach Brasilien. Reuters

Nationaltrainer Didier Deschamps verzichtet erwartungsgemäss auf Samir Nasri, den Leistungsträger vom englischen Meister Manchester City. Der 41-fache Internationale war wegen eines Disputs mit einem französischen Journalisten an der EM 2012 für 3 Spiele gesperrt worden.

Zu Beginn der laufenden Saison kehrte Nasri wieder ins Nationalteam zurück, war dabei aber nicht immer erste Wahl.

Neben Ribéry wurden unter anderen Karim Benzema und Raphael Varane von Real Madrid sowie Abwehrroutinier Patrice Evra von Manchester United und Juventus-Jungstar Paul Pogba aufgeboten.

Die Franzosen nehmen die WM-Vorbereitung am 19. Mai in Clairefontaine auf. Die 7 Reservisten werden das Camp der Franzosen am 28. Mai verlassen. Am 2. Juni erfolgt die Nennung des definitiven Aufgebots beziehungsweise allenfalls die Bestätigung des jetzigen WM-Kaders. Die Franzosen testen gegen Norwegen (27. Mai), Paraguay (1. Juni) und Jamaika (8. Juni).

WM-Kader Frankreich

NummerPositionKlub
Tor
1Hugo LlorisTottenham
16Stéphane RuffierSaint-Etienne
23Mickaël LandreauBastia
Verteidigung
2Mathieu DebuchyNewcastle
3Patrice EvraManchester United
4Raphaël VaraneReal Madrid
5Mamadou SakhoLiverpool
13Eliaquim MangalaPorto
15Bacary Sagna Arsenal
17Lucas DigneParis Saint-Germain
21Laurent KoscielnyArsenal
Mittelfeld
6Yohan CabayeParis Saint-Germain
7Remy CabellaMontpellier
8Mathieu ValbuenaMarseille
12Rio MavubaLille
14Blaise MatuidiParis Saint-Germain
18Moussa SissokoNewcastle
19Paul PogbaJuventus
22Morgan SchneiderlinSouthampton
Sturm
9Olivier GiroudArsenal
10Karim Benzema Real Madrid
11Antoine Griezmann Real Sociedad
20Loïc RémyNewcastle

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André P., ebikon
    hahahahahhahahahhahaha unfassbar...Nasri ist vllt der beste französische Spieler und der Trainer nimmt ihn nicht ins Team, Frankreich ist immer wieder für eine Überraschung gut an einer WM..immer irgendwelche Streitereien zwischen Spielern und Trainer...Nasri lacht sich dann sicher kaputt wenn Frankreich in der Gruppenphase ausscheidet....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen