Zum Inhalt springen

FIFA WM 2014 Frankreich schiesst sich mit einem 8:0 für die WM warm

Der Schweizer WM-Gruppengegner Frankreich ist im letzten Testspiel vor der Abreise nach Brasilien zu einem Kantersieg gegen Jamaika gekommen.

Karim Benzema bejubelt einen Treffer gegen Jamaika.
Legende: In Jubelpose Benzema und «Les Bleus» deklassierten in Lille Jamaika. Keystone

Nimmt man die beiden Testspiele gegen Jamaika zum Massstab, ist Frankreich der gewünschten WM-Form ein grosses Stück näher als die Nati. Während die Schweizer am 30. Mai in Luzern zu einem mühevollen 1:0-Erfolg kamen, deklassierten «Les Bleus» die Karibik-Kicker in Lille gleich mit 8:0.

Frankreich spielte sich 2 Tage nach dem WM-Forfait von Franck Ribéry in einen wahren Rausch und hätte locker auch ein «Stängeli» erzielen können. Den Jamaikanern blieb kaum Zeit zum Atmen, sie mussten sich vorführen lassen. Frankreich kam so zum höchsten Länderspielsieg seit 57 Jahren.

Starker Benzema

Die Tore der Mannschaft von Didier Deschamps waren allesamt sehenswert. Als Doppeltorschütze durften sich Karim Benzema, Blaise Matuidi und Antoine Griezmann feiern lassen. In der 70. Minute traf Real-Stürmer Benzema mit einem schönen Schuss zudem noch das Lattenkreuz.

Am 20. Juni gegen die Schweiz

Frankreich, das seine WM-Auftaktpartie am 15. Juni gegen Honduras bestreitet, ist am 20. Juni in Salvador der 2. Gruppengegner der Nati.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Munteler, Zürich
    Da ist es endlich wieder, das (wahre?) Gesicht der "Bleus", das wir von 1984 resp. 1998/2000 her kennen. Man muss aber auch sagen, dass die jamaikanische Mannschaft in der zweiten Halbzeit komplett auseinandergefallen ist. Statt hinten dicht zu machen, versuchten sie verzweifelt, wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen, was aber immer in kläglichen Ballverlusten endete. Ab der 70. Minute bis Spielende war bei den TF1-Kommentatoren nur noch Thema, seit wann es der höchste Sieg ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mike Brunner, Lachen
    Dieser Sieg ist gut für die Schweizer, das verschafft den nötigen Respekt vor Frankreich und wird ihnen alles abverlangen, besser so als umgekehrt, wenn die Schweiz 8:0 gewonnen hätte und man in blinder Euphorie schwebt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Reto Munteler, Zürich
      Dein Kommentar widerspiegelt für mich Zweckoptimismus in Reinform ;-) . Aber dass Hitzfeld auch gegen Gegner wie Frankreich eine Taktik hervorzaubern kann die aufgeht, wissen wir spätestens seit dem WM-Sieg 2010 gegen Spanien.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs, Winterthur
    Um Frankreich ist es allgemein ziemlich still geworden. Gute Mannschaft, die im Schatten der "Grossen" weit kommen und überraschen wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen