Halbfinals: Schlagerspiel und WM-Klassiker

Am Dienstag und Mittwoch werden die beiden WM-Finalisten ermittelt. Obschon sich bei Brasilien - Deutschland die beiden Rekord-Teilnehmer gegenüberstehen, ist die Begegnung Argentinien - Niederlande der weitaus grössere Endrunden-Klassiker.

Brasiliens Julio Cesar, Deutschlands Manuel Neuer, der Niederländer Cillessen und der Argentinier Romero (von oben links im Uhrzeigersinn).

Bildlegende: Vier Schlüsselspieler Von oben links im Uhrzeigersinn: Julio Cesar (Br), Manuel Neuer (De), Jasper Cillessen (Ho) und Sergio Romero (Arg). Reuters

Es ist eigentlich wie immer: Wenn es an einer WM um die Wurst geht, sind die ganz Grossen unter sich. Brasilien (5 Weltmeistertitel), Deutschland (3), Argentinien (2) und die Niederlande (3-facher Finalist) sind allesamt noch ungeschlagen und gäben einen würdigen Weltmeister 2014 ab.

Wer am Sonntag in Rio de Janeiro um den begehrten Pokal spielen will, muss sich zuerst im Halbfinal durchsetzen. So präsentiert sich die Ausgangslage in den beiden Duellen:

Brasilien - Deutschland (Dienstag 22:00 Uhr, Belo Horizonte)

Brasilien war an sämtlichen 20 Weltmeisterschaften mit von der Partie, Deutschland fehlte nur bei der Premiere 1930 sowie 1950 (Ausschluss). Ein WM-Klassiker also, dürfte man meinen. Weit gefehlt. An einer Endrunde gab es das Duell zwischen dem fünf- und dem dreifachen Weltmeister erst einmal: 2002 setzten sich die Südamerikaner im Endspiel mit 2:0 durch.

Video «Nur Traditions-Teams in den Halbfinals» abspielen

Nur Traditions-Teams in den Halbfinals

2:34 min, aus FIFA WM – Magazin vom 6.7.2014

Die Deutschen, die seit 1954 immer unter den besten Acht standen, weisen zwar gegen Brasilien eine klar negative Bilanz auf (nur 4 Siege in 21 Partien). Am Dienstag in Belo Horizonte gehen die Schützlinge von Joachim Löw aber keineswegs als Aussenseiter ins Spiel. Mit dem Sieg über die Franzosen konnte die DFB-Auswahl weiter Selbstvertrauen tanken. Zudem kann Löw aus dem Vollen schöpfen: Alle 22 im Kader verbliebenen Spieler sind fit. Anders sieht es bei Brasilien aus: Neymar fehlt verletzt, Abwehrchef und Captain Thiago Silva ist gelbgesperrt.

Argentinien - Niederlande (Mittwoch 22:00 Uhr, Sao Paulo)

Auch bei ihrer 10. WM-Teilnahme haben die Niederlande die K.o.-Phase erreicht. Von bisher 4 Direktbegegnungen an einer Endrunde mit Argentinien musste die «Oranje» nur einmal als Verliererin vom Platz. Dies aber im wichtigsten Spiel: 1978 verlor man den Final in der Verlängerung 1:3. Es war eine von inzwischen drei WM-Endspielniederlagen des Europameisters von 1988.

Beide Equipen plagen vor dem Halbfinal am Mittwoch in Sao Paulo Personalsorgen. Der Einsatz von Verteidiger Ron Vlaar ist bei den Niederlanden fraglich, dafür könnte der zuletzt verletzte Nigel de Jong ins Team zurückkehren. Bei den Argentiniern fehlt Schlüsselspieler Angel Di Maria definitiv mit einer Muskelverletzung. Die «Albiceleste» stünde bei einem Sieg erstmals seit 1990 wieder im WM-Final. Im Gegensatz zu den Europäern (1998) hat Argentinien noch nie einen Halbfinal verloren (3 Siege).

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 12.06. bis 06.07.2014.