Frankreich 1998: Grande Nation jubelt dank Zidane

An der Endrunde 1998 feierte Frankreich seine «Equipe tricolore» und sich selbst. In Erinnerung sind aber neben zwei Toren für die Ewigkeit auch Auseinandersetzungen zwischen Hooligans und der Polizei geblieben.

Video «Fussball: Zidanes Tor zum 1:0 im WM-Final 1998» abspielen

Zidanes Tor zum 1:0 im WM-Final

0:25 min, vom 21.5.2014

In Frankreich kämpften erstmals 32 Teams um die Trophäe. Nach 64 Partien war der Weltmeister erkoren: Gastgeber Frankreich bejubelte seinen 1. WM-Titel. Die «Equipe tricolore» bezwang im Final auch dank zwei Kopfball-Toren von Zinedine Zidane Titelverteidiger Brasilien mit 3:0.

Video «Fussball: Michael Owens Tor gegen Argentinien» abspielen

Michael Owens Tor gegen Argentinien

0:59 min, vom 20.5.2014

Tore der Extraklasse

Zwei Treffer fehlen in keinem WM-Rückblick: Im Achtelfinal gelang Michael Owen mit England gegen Argentinien nach einem Sololauf über das halbe Feld ein Tor.

Die Südamerikaner wurden eine Runde später von den Niederlanden gestoppt. Dennis Bergkamp nahm in der 90. Minute einen 50-Meter-Pass aus dem Lauf an, vernaschte seinen Gegenspieler und traf wunderbar per Aussenrist zum 2:1-Sieg.

Ausschreitungen in Lens

Das traurigste Kapitel der WM ereignete sich beim Vorrunden-Spiel Deutschland - Jugoslawien. ln Lens kam es zu schweren Ausschreitungen deutscher Hooligans, wobei der französische Polizist Daniel Nivel schwere Kopfverletzungen erlitt.

Video «Fussball: Dennis Bergkamps Tor gegen Argentinien» abspielen

Dennis Bergkamps Tor gegen Argentinien

0:48 min, vom 20.5.2014

Resultate