Zum Inhalt springen

FIFA WM 2014 Keine Überraschungen beim Titelverteidiger

Der spanische Nationaltrainer Vicente del Bosque hat die erwarteten Namen ins erweiterte WM-Kader berufen. Auch andere Grössen wie Italien, Argentinien, die Niederlande oder Portugal gaben ihr erstes Aufgebot bekannt.

Spaniens Nationalcoach Vicente del Bosque mit dem WM-Pokal
Legende: Mission Spaniens Nationalcoach Vicente del Bosque strebt mit Spanien die Titelverteidigung an der Fussball-WM an. Reuters

Spanien geht die Mission Titelverteidigung mit den erwarteten Namen an.

Im erweiterten 30-Mann-Kader von Vicente del Bosque stehen nicht weniger als 7 Akteure des FC Barcelona. Dazu kommen je 4 Spieler von den beiden Madrider Champions-League-Finalisten Real und Atletico.

Tevez nicht in Argentiniens Team

Mit den offensiven Stars Lionel Messi, Sergio Aguero und Gonzalo Higuain startet Argentinien in die Vorbereitung. Auf Juve-Topskorer Carlos Tevez verzichtet Trainer Alejandro Sabella hingegen. Auch PSG-Spieler Javier Pastore fand keine Aufnahme im Team. Eher überraschend dabei ist Martin Demichelis vom neuen englischen Meister ManCity.

Auch drei Super-League-Vertreter sind auf dem Weg zur WM. Im provisorischen Kader der Elfenbeinküste stehen die «Basler» Geoffroy Serey Die und Giovanni Sio. Mit Marcelo Diaz wurde ein FCB-Akteur ins WM-Aufgebot von Chile berufen.

Legende: Video Die FCB-Ivorer Serey Die und Sio mal ganz anders abspielen. Laufzeit 4:05 Minuten.
Vom 11.12.2013.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.