Kilometer, Fouls und Torschüsse - die Zahlen zur WM

Tore sind auch bei der 20. Fussball-WM noch immer die massgebende Währung. Daneben aber gibt es mittlerweile eine Fülle von Statistik-Werten, die erhoben werden und die es erlauben, eine Partie haarklein zu analysieren. Nachstehend eine Auswahl.

James Rodriguez

Bildlegende: James Rodriguez Der Beste in der Torschützenliste. Neben ihm gibt es in ganz verschiedenen Statistiken Leaderfiguren. Keystone

Nach 56 von 64 WM-Spielen sind die Statistik-Bücher der FIFA schon reichlich gefüllt. Wir haben für Sie darin geblättert.

Der Top-Skorer

Video «Rodriguez: 2 Tore gegen Uruguay» abspielen

Rodriguez: Seine 2 Tore gegen Uruguay

1:17 min, aus FIFA WM 2014 live vom 2.7.2014

In der simpelsten, aber doch relevantesten Statistik steht James Rodriguez an der Spitze. Er erzielte bislang in 4 Einsätzen 5 Tore. Auch der Spieler mit den meisten Assists spielt für Kolumbien: Juan Cuadrado liess sich bislang 4 Vorlagen notieren.

Der Schuss-Gewaltige

Als Spitzenreiter in der Rubrik «Meiste Torversuche» wird Karim Benzema geführt. Der Franzose gab bislang 25 Schüsse ab, davon 19 aufs Tor. Xherdan Shaqiri folgt an Position 4 mit 21 Schüssen. Dann gibt es noch diese Nuance: Shaqiri hat am häufigsten ausserhalb des Strafraums abgezogen (15 Mal). Ghanas Asamoah Gyan weist den schlechtesten Wert aus, was die Präzision betrifft. Bei 18 Abschlüssen verfehlte er 11 Mal das Tor. Frankreichs Yohan Cabaye traf als Einziger bislang 2 Mal das Aluminium.

Toni Kroos

Bildlegende: Toni Kroos Häufig am Ball und mit gutem Zuspiel. Keystone

Das Ass beim Pass

414 Pässe hat Toni Kroos weitergegeben, 86 Prozent sind bei seinen Mitspielern angekommen. Die durchschlagende Erfolgsquote von 100 Prozent bei einer mindestens zweistelligen Anzahl an Pässen weisen Osman Chavez (Honduras/10 Pässe) und Ruben Gabriel (Nigeria/17 Pässe) aus. Das grösste Defizit in dieser Kategorie hat Alexander Kerschakow (Russland), von seinen 17 Pässen erreichten nur 6 das gewünschte Ziel.

Die Täter und Foul-Opfer

Beim Iraner Andranik Timotian wurden 12 begangene Fouls geahndet - das in nur 3 Partien. Georgios Samaras musste 21 Fouls einstecken. Der Grieche blieb dennoch fair und liess sich nur 7 regelwidrige Interventionen zuschreiben.

Michael Bradley

Bildlegende: Michael Bradley So weit ihn die Füsse tragen. Reuters

Der Dauer-Läufer

Mit 54,7 km spulte US-Mittelfeldspieler Michael Bradley das bislang grösste Laufpensum ab. Während 19 km behauptete dabei sein Team den Ball in den eigenen Reihen. Bei Philipp Lahm beträgt die zurückgelegte Distanz mit Ballbesitz sogar 20,8 km, total war er in den 4 bisherigen Spielen während 47 km unterwegs. Herausragend sind auch die gemessenen Werte bei FCB-Spieler Marcelo Diaz (52,2 km/Rang 2) sowie Gökhan Inler (47,1 km/Rang 4).

Die Sprint-Rakete

Costa Ricas Junior Diaz erreichte einen Spitzenwert von 33,8 km/h. Auch in Bezug auf das Volumen (43,3 km) sind seine läuferischen Fähigkeiten bemerkenswert. Am gemächlichsten auf den Beinen war von den Feldspielern Englands Ricki Lambert mit 16,9 km/h.

Der Kürzest-Arbeiter

Terence Kongolo kam im Team der «Oranje» bisher auf 1 Minute Einsatzzeit. Er wurde in der Schlussphase des 3. Gruppenspiels, in dem die Niederländer Chile 2:0 bezwangen, eingewechselt. Immerhin: Die Chance, diese Bilanz aufzupolieren ist intakt, da das Team des 20-jährigen Verteidigers noch im Turnier ist. Diese Möglichkeit hat Portugals Torhüter Eduardo, der gegen Ghana in der 89. Minute übernehmen musste, nicht mehr.

Video «Giovanni Sio» abspielen

Giovanni Sio: Das Penalty-Foul

0:44 min, aus FIFA WM 2014 live vom 25.6.2014

Kurz, dafür heftig fiel auch der Auftritt des Basel-Angreifers Giovanni Sio aus, der Nummer 11 dieses Rankings. Der Spieler der Elfenbeinküste stand nur 6 Minuten auf dem Platz, verschuldete aber einen Foulpenalty (91.), der Griechenland das 2:1 und damit den Einzug in den Achtelfinal ermöglichte. Am anderen Pol dieser Statistik stehen 44 Spieler. Unter anderen erreichten Diego Benaglio, Johan Djourou, Gökhan Inler, Stephan Lichtsteiner und Ricardo Rodriguez das Maximum von 390 Einsatzminuten.

Dies und das

Die meisten Ball-Verluste im Angriff werden Angel Di Maria mit 60 angelastet. Und der Argentinier führt mit 49 Flanken eine weitere Statistik an. Die Abseits-Falle schnappte bei Thomas Müller 6 Mal und damit am häufigsten zu. Belgiens Daniel Van Buyten ist mit 37 zurückeroberten Bällen führend in dieser Statistik. Akkord-Arbeiter bezüglich Einwürfe war Mauricio Isla (Chile) mit 56, deren 40 kamen bei einem Mitspieler an.

Tim Howard

Bildlegende: Tim Howard Seine Paraden lösten ein gewaltiges Echo aus. Keystone

Der Leader in der Social-Welt

Zu guter Letzt führt die FIFA eine Hitparade zur Präsenz der Spieler auf den Online-Kommunikations-Plattformen. Stand Mittwoch-Nachmittag gehörte die Spitzenposition dem US-Torhüter Tim Howard, der im Achtelfinal gegen Belgien (1:2 n.V.) stark gehalten hat. 16 657 Mal pro Stunde soll sein Name irgendwo erwähnt worden sein, pro Minute wurden 335 Tweets zu seiner Person abgesetzt.

Quelle: www.fifa.com

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 12.06.2014 bis 01.07.2014