Zum Inhalt springen

FIFA WM 2014 Lateinamerikanische Dominanz in den Achtelfinals

In den Gruppen A bis D haben sich sämtliche lateinamerikanischen Mannschaften für die Achtelfinals qualifiziert. Europäische Schwergewichte wie Spanien, Italien oder England müssen hingegen vorzeitig die Heimreise antreten.

Die ersten beiden Achtelfinals lauten Brasilien - Chile (oben) und Kolumbien - Uruguay (unten).
Legende: Südamerikaner unter sich Die ersten beiden Achtelfinals lauten Brasilien - Chile (oben) und Kolumbien - Uruguay (unten). Reuters

Am Samstag beginnt an der WM in Brasilien mit den ersten beiden Achtelfinal-Partien die K.o.-Phase. Dabei dürfte man sich in Belo Horizonte respektive Rio de Janeiro eher bei der Copa America denn an einer Weltmeisterschaft wähnen. Denn die Begegnungen lauten Brasilien - Chile und Kolumbien - Uruguay.

Lateinamerikaner in der Überzahl

Die Dominanz der lateinamerikanischen Teams ist eindrücklich. Noch sind alle im Wettbewerb. Neben dem obigen Quartett stehen auch Mexiko (gegen die Niederlande), Costa Rica (gegen Griechenland) und Argentinien fix im Achtelfinal (Gegner noch ausstehend). Verpasst die Schweiz den Sprung in die nächste Runde, wird am Mittwoch in der Gruppe E Ecuador oder Honduras ebenfalls die K.o.-Phase erreichen.

7 bis 8 der total 9 lateinamerikanischen Teilnehmer werden also die Gruppenphase überstehen. Zudem stehen auch die USA mit einem Bein in der nächsten Runde. Will heissen: 50 Prozent der Achtelfinalisten werden aus der «Neuen Welt» kommen.

Europäische Enttäuschungen

Und die hochgelobten Europäer? Spanien out, Italien out, England out. Kroatien gescheitert, Portugal so gut wie. Mit Ausnahme von Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Deutschland haben Europas Aushängeschilder bislang enttäuscht. Das Gleiche gilt für die asiatischen Teams.

Geht die Serie weiter?

Die WM in Brasilien ist die 8. Endrunde in Nord- oder Südamerika. Bislang ist es noch nie einer Mannschaft aus Europa gelungen, auf «amerikanischen Terrain» den Weltmeistertitel zu erringen. Die Indizien verdichten sich, dass das so bleiben wird.

Die ersten 4 Achtelfinals

Brasilien - Chile (Samstag, 18:00 Uhr, Belo Horizonte)
Kolumbien - Uruguay (Samstag, 22:00 Uhr, Rio de Janeiro)
Niederlande - Mexiko (Sonntag, 18:00 Uhr, Fortaleza)
Costa Rica - Griechenland (Sonntag, 22:00 Uhr, Recife)

Sendebezug: SRF zwei und info, FIFA WM 2014 live, 24.06.14 18:00/22:00 Uhr

Legende: Video «Italien - Uruguay, die Live-Highlights» abspielen. Laufzeit 4:07 Minuten.
Aus FIFA WM 2014 live vom 24.06.2014.
Legende: Video «Costa Rica - England, die Live-Highlights» abspielen. Laufzeit 2:08 Minuten.
Aus FIFA WM 2014 live vom 24.06.2014.
Legende: Video «Japan - Kolumbien: Die Live-Highlights» abspielen. Laufzeit 6:28 Minuten.
Aus FIFA WM 2014 live vom 25.06.2014.
Legende: Video «Griechenl. - Elfenbeinküste: Die Live-Highlights» abspielen. Laufzeit 3:58 Minuten.
Aus FIFA WM 2014 live vom 25.06.2014.

6 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von WEST, WEST
    WESTEUROPA ist DIE dominanz in der geschichte der menschheit. so wie wir für alles negative verantwortlich sind (Kriege, hunger, kranheiten, gewalt, Umweltbelastung etc.) sind wir auch für das positive verantwortlich (erfindungen, demokratie, technologie, etc.) und auch fussball :-) also etwas demut von euch :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mike Brunner, Lachen
    den kolumbianischen Verteidigern empfehle ich viel Knoblauch zu essen vor dem Spiel, das schützt vor blutrünstigen Bissen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von JoJo, SO
    wie es von vielen vorhergesagt wurde. die südamerikaner reissen es "bei sich zu hause".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Pascal, Basel
      Ich bin da anderer Meinung. Sollten die Niederlande gegen Mexiko gewinnen, Griechenland gegen Costa Rica (was ich nicht hoffe), die Schweiz weiterkommen und gegen Argentinien gewinnen, Portugal doch noch weiterkommen würde und Deutschland und Frankreich ins Viertelfinal kommen würden, sieht die Sache wieder anders aus. Klar sind das nur Spekulationen, aber trotzdem... Und was auch noch zu beachten ist: Wenn zwei amerikanische Mannschaften gegeneinander spielen, kann nur eine gewinnen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von D. Häberlin, Berlingen
      Nach allem, was ich bisher von der WM gesehen habe, würde ich auch sagen, dass der Titel nach Südamerika geht. Ich vermute aber, dass wenn schon eine südamerikanische Mannschaft gewinnen wird, die noch nie Weltmeister geworden ist. Mein Tipp: Chile oder Kolumbien wird zusammen mit der Niederlande im Finale stehen. Wenn es tatsächlich dazu kommen sollte, hoffe ich allerdings schwer, dass die Niederländer endlich den ersten WM-Titel holen werden (sie hätten es schon längstens einmal verdient).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen