Niederlande demütigen den Weltmeister

Die Niederlande haben die Neuauflage des WM-Finals von 2010 gegen Spanien überraschend klar mit 5:1 gewonnen. Robin van Persie und Arjen Robben zeichneten sich im Team von Louis van Gaal als Doppeltorschützen aus.

Video «Spielbericht Niederlande - Spanien» abspielen

Spielbericht Niederlande - Spanien

4:19 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.6.2014

Spanien startet damit wie vor vier Jahren in Südafrika mit einer Niederlage ins WM-Turnier. Unterlag die «Furia Roja» damals der Schweiz noch unglücklich mit 0:1, wurde sie vier Jahre später nun regelrecht demontiert. Die Niederländer zeigten dem Weltmeister vor allem in der 2. Halbzeit ihre Grenzen auf und sorgten damit für die höchste Niederlage Spaniens bei einer Endrunde seit 1950.

Robben und Van Persie stark

Arjen Robben brachte die Niederlande in der 53. Minute auf die Siegerstrasse. Der Flügelspieler nahm im Strafraum eine massgeschneiderte Flanke von Daley Blind perfekt an, liess Spaniens Abwehrhünen Gerard Pique gekonnt aussteigen und markierte souverän das 2:1. Robben war es auch, der rund zehn Minuten vor Schluss für den 5:1-Endstand sorgte.

Video «Spanien - Niederlande: Robbens 2:1» abspielen

Arjen Robbens Tor zum 2:1

0:46 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.6.2014

Neben Robben trumpfte auch Sturmpartner Robin van Persie gross auf. Der Angreifer von Manchester United traf mit einem sehenswerten Flugkopfball (44.) zum 1:1-Ausgleich und legte in der 72. Minute einen weiteren Treffer nach: Nach einem schweren Patzer von Spaniens Goalie Iker Casillas hatte Van Persie leichtes Spiel.

Schiedsrichter erneut im Mittelpunkt

Casillas hinterliess nur wenige Wochen nach dem Lapsus im Champions-League-Final erneut einen zwiespältigen Eindruck. Der Welt- und zweifache Europameister konnte die fehlende Spielpraxis nicht kaschieren und war - zumindest in dieser Partie - nicht der gewohnt sichere Rückhalt der Spanier.

Beim 1:3 wurde der Torhüter allerdings von Schiedsrichter Nicola Rizzoli im Stich gelassen. Nach einem Eckball behinderte Van Persie Casillas im Fünfmeterraum, die Pfeife des Unparteiischen blieb aber stumm. Stefan de Vrij liess sich am langen Pfosten nicht zweimal bitten und drückte den Ball über die Linie.

Rizzoli stand auch beim 1:0 der Spanier, das die Partie so richtig lanciert hatte, im Mittelpunkt. Der Italiener zeigte sofort auf den Punkt, als Diego Costa nach einer leichten Berührung mit einem niederländischen Verteidiger zu Boden ging. Xabi Alonso liess sich die Chance nicht nehmen und brachte sein Team in Führung. Es sollte das einzige Highlight aus spanischer Sicht bleiben.

Niederlande mit vielen Chancen

Die Niederlande hätten die Partie gar noch höher gewinnen können. Van Persie beklagte bei einem Lattenschuss in der 60. Minute Pech, stand bei Ballabgabe aber wohl ganz knapp im Abseits. In den Schlussminuten, als die Spanier am Ende ihrer Kräfte schienen, kam «Oranje» zu weiteren hochkarätigen Chancen, die sie jedoch ungenutzt liess. Darüber konnten die euphorisierten Niederländer an diesem denkwürdigen Abend aber hinwegsehen.

Video «Spanien - Niederlande: Die Highlights» abspielen

Spanien - Niederlande: Die Highlights

4:31 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.6.2014