Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Nationalmannschaft #Nati-Aufgebot: Das sagen die User

Auf Facebook und Twitter gibt das Nati-Aufgebot zu reden. In vielen Bereichen sind die User mit Ottmar Hitzfeld einverstanden - mit Ausnahmen.

Screenshot Twitter und Facebook
Legende: Reaktionen auf das WM-Aufgebot User diskutieren die Spieler-Auswahl für Brasilien. Facebook/Twitter

Hier eine Auswahl der Reaktionen. Diskutieren Sie mit auf der Facebook-Fanseite von SRF Sport, Link öffnet in einem neuen Fenster und auf Twitter mit unserem Hashtag #srfbrasil, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Guter Entscheid von Hitzfeld, dass er ohne Derdiyok spielt.
Autor: Mathias Theilkäs/Facebook
Wie zu erwarten... Einzige Schwachstelle orte ich momentan in der Innenverteidigung, da sind die Schweizer einfach zu langsam für schnelle Stürmer.
Autor: Dario Bognar/Facebook
Roman bürki sollte Stammgoalie und nicht dritter sein :-)
Autor: Marc Schmid/Facebook
Ich finde Fabian Frei sollte man klar vor Barnetta vorziehen... überall einsetzbar, quirlig und schnell...
Autor: Kai Gloor/Facebook
Legende: Video Bekanntgabe des Schweizer WM-Kaders abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Aus sportaktuell vom 13.05.2014.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Valentin Vieli, Wald
    Man kann sagen: Hitzfeld ist seinen Lieblingen treu geblieben, nicht seiner Linie. Wie sagte er noch zu Beginn seines Traineramtes: bei mir spielen nur Stammspieler und 100% fite Fussballer. Schon bei Alex Frei wurde er seiner Linie untreu, als er Frei nach Südamerika mitnahm. Das Resultat kennen wir. Was sollen Barnetta, Djourou und Senderos an der WM in Brasilien. Die beiden Verteidiger sind viel zu langsam, Barnetta hat keine Spielpraxis. Diese Nati wird wir ohne Sieg nach Hause fahren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Hofstetter, Zürich
    Hitzfeld ist seiner Linie treu geblieben: Kein Experimente. Leider falsch: Frei, Widmer, Derdiyok, Kasami hätten ein Aufgebot verdient. Die Formkurve von Derdiyok zeigt nach oben. Die von Seferovic nach unten. Ein einziges Desaster ist die Innenverteidigung. Djourou und Senderos sind bei Weitem nicht WM-tauglich. Zu fehleranfällig und viel zu langsam. Vielen Spielern fehlt die Spielpraxis. Das wird nix mit einer guten WM.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von G.Schneider, Liestal
      Nana, ganz so schlimm ist es also schon nicht. Djourou ist tatsächlich ein Fehlaufgebot, da hätte man besser den multifunktionellen F.Frei mitgenommen. Die restlichen Spieler sind m.E. nach sehr wohl WM-tauglich.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von harald, tägerwilen
    Es fehlen Kasami,Zuber,Schwegler und Ziegler. Mit denen wer die Schweizer Nati noch vieeeeel besser.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen