Zum Inhalt springen

Schweizer Nationalmannschaft Nati gegen Jamaika ohne Gavranovic und Barnetta

Die Schweizer Nationalmannschaft muss im WM-Testspiel gegen Jamaika am Freitag in Luzern definitiv auf Mario Gavranovic und Tranquillo Barnetta verzichten. Einsatzbereit sind dagegen Steve von Bergen und Valon Behrami.

Legende: Video Hitzfeld über die Verletzten abspielen. Laufzeit 0:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.05.2014.

Dass das Testspiel gegen Jamaika für Mario Gavranovic und Tranquillo Barnetta zu früh kommt, ist keine Überraschung. Die WM-Teilnahme soll bei beiden Spielern aber nicht in Gefahr sein. «Barnetta macht grosse Fortschritte und wird am Wochenende ins Mannschafts-Training integriert. Gavranovic wird anfangs nächste Woche zurückkehren», sagt Trainer Ottmar Hitzfeld.

Am Freitag zur Verfügung stehen dem Coach die zuletzt angeschlagenen Steve von Bergen und Valon Behrami, die beide schmerzfrei sind und im Abschlusstraining am Donnerstagabend mittun werden.

Konkurrenzkampf grösser geworden

Bezüglich Aufstellung liess sich Hitzfeld nicht in die Karten blicken. «Der Konkurrenzkampf ist grösser als vor der WM in Südafrika», erklärt der Lörracher. «Wir werden gegen Jamaika und am Dienstag gegen Peru nicht zweimal mit der gleichen Aufstellung antreten». Wichtig sei, dass er verschiedene Varianten testen könne, so Hitzfeld weiter.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.