Nati trainiert vor zahlreichen Fans

Die Schweizer Nati hat ihr öffentliches Training in Porto Seguro absolviert. Die zahlreichen brasilianischen Fans bewiesen ihre Freude und ihren Stolz daran, die Schweiz in ihrer Stadt beherbergen zu dürfen.

Öffentliches Training in Porto Seguro

Rund 1'100 Fans liessen es sich nicht nehmen, die Nati in ihrem öffentlichen Training in Porto Seguro zu beobachten. Zahlreiche Fans fanden keinen Einlass mehr, das Stadion war bis auf den letzten Platz mit Personen gefüllt, die eine persönliche Einladung für den Besuch der Übungseinheit erhielten.

Der Publikumsliebling war schnell gefunden: Xherdan Shaqiri erhielt den grössten Applaus der brasilianischen Fans. Immer wieder gab es Sprechchöre für den Bayern-Star, ab und an wurde auch ein «Hopp Schwiiz» mit brasilianischem Akzent angestimmt.

«Das ist eine grosse Sache»

«Dass die Schweiz ihr Camp in unserer Stadt hat, ist für die Bevölkerung hier eine grosse Sache», erklärte Claudia Oliveira, die Bürgermeisterin von Porto Seguro, die Freude der Brasilianer an der Schweizer Mannschaft. «Die Leute sind stolz, dass sich die Schweiz für Porto Seguro entschieden hat.»

Weil die Nati eher reserviert auf das brasilianische Publikum reagierte und sich die Interaktion der Spieler mit den Fans auf einen kurzen Applaus nach 15 Minuten beschränkte, wollte der Funke schliesslich aber doch nicht ganz vom Rasen auf die Tribüne überspringen.

Viel Schweiss am warmen Abend

Das Training an sich verlief weitgehend unspektakulär. Nach einem Handball-Match zum Einstimmen schwitzten die Spieler bei Pass- und Sprintübungen. In verschiedenen Spielformen wurden anschliessend Angriffsauslösungen eingeübt. Die Teams waren dabei bunt gemischt, Rückschlüsse auf die Schweizer Startaufstellung gegen Ecuador liessen sich keine ziehen.

Video «Sportnachrichten» abspielen

Öffentliches Training in Porto Seguro

1:34 min, aus Tagesschau vom 9.6.2014