Weltrangliste: Nati verliert 3 Plätze, Deutschland auf Rang 1

Die am Sonntag zu Ende gegangene WM hat in der FIFA-Weltrangliste einige Rangverschiebungen bewirkt: Weltmeister Deutschland übernahm von Spanien die Spitzenposition. Die Schweiz fiel auf Platz 9 zurück.

Die Schweizer Nati-Spieler bedanken sich nach dem WM-Out für den Support im Stadion.

Bildlegende: Neu auf Platz 9 Durch das Achtelfinal-Out an der WM konnte die Nati die 6. Position nicht halten. Keystone

Die beiden WM-Finalisten Deutschland und Argentinien belegen neu in der Weltrangliste die ersten beiden Plätze. Halbfinal-Teilnehmer Niederlande gewann nicht weniger als 12 Positionen und ist Dritter.

Schweiz knapp hinter Spanien

Die Schweiz konnte zwar ihre Klassierung in den Top 10 halten, fiel jedoch vom 6. auf den 9. Rang zurück. Nur einen Platz besser klassiert als die Nati ist der entthronte Weltmeister Spanien, der vor der WM das FIFA-Ranking noch angeführt hatte.

England nur noch auf Platz 20

Wie die Iberer mussten auch andere WM-Verlierer Federn lassen: Brasilien (7. Platz/minus 4 Positionen), Portugal (11./-7), Italien (14./-5) und England (20./-10) büssten teils massiv Boden ein. Dafür machte das WM-Überraschungsteam aus Costa Rica einen Sprung auf Platz 16 (zuvor 28) und ist so gut klassiert wie noch nie.

FIFA-Weltrangliste

Platzierung (Vormonat)LandPunkte
1. (2)Deutschland1724
2. (5)Argentinien1606
3. (15) Niederlande1496
4. (8) Kolumbien1492
5. (11)Belgien1401
6. (7)Uruguay1330
7. (3)Brasilien1241
8. (1)Spanien1229
9. (6)Schweiz1216
10. (17)Frankreich1202
11. (4)Portugal1148
14. (9) Italien1056
16. (28)Costa Rica986
20. (10)England911
Video «Deutschland - Argentinien: Die Live-Highlights» abspielen

Deutschland - Argentinien: Die Live-Highlights

5:25 min, aus FIFA WM 2014 live vom 13.7.2014