Trotzige Uruguayer: Mit viel Wut im Bauch gegen Kolumbien

Im zweiten rein südamerikanischen Achtelfinal-Duell stehen sich am Samstag im Maracana-Stadion Kolumbien und Uruguay gegenüber. Während die Kolumbier nach einer hervorragenden Gruppenphase vor Selbstvertrauen strotzen, hadert Uruguay nach der «Affäre Suarez» mit den Konsequenzen.

Video «Vorschau Kolumbien - Uruguay» abspielen

Vorschau Kolumbien - Uruguay

2:33 min, aus FIFA WM – Magazin vom 27.6.2014

Nach dem WM-Ausschluss von Stürmer Luis Suarez ist bei Uruguay so richtig Feuer unter dem Dach. Nicht nur die Spieler waren über das Urteil der FIFA-Disziplinarkommission völlig ausser sich, die ganze uruguayische Nation fühlte sich vom Weltverband angegriffen und hintergangen.

Die 9-Spiele-Sperre für Suarez' Beissattacke im Gruppenspiel gegen Italien hat die Vorbereitung auf das Achtelfinal völlig in den Schatten gestellt. Uruguay wird die Partie gegen Kolumbien mit viel Wut im Bauch in Angriff nehmen.

«Uns kann nichts stoppen»

Nach dem Verlust seines Topstürmers muss sich Coach Oscar Tabarez mehr denn je Gedanken über die Aufstellung machen. An der Seite von Edinson Cavani dürfte wie bereits beim 1:3 gegen Costa Rica Altstar Diego Forlan zum Zug kommen.

Nicht nur Tabarez hofft gegen Kolumbien auf eine Trotzreaktion, auch die Spieler selbst scheinen nach dem Skandal um Suarez motivierter denn je. «Uns kann nichts stoppen», liess Captain Diego Lugano verlauten. «Wir werden weitergehen mit Demut, Engagement und mit erhobenem Kopf.»

Kolumbien auf der Erfolgswelle

Wie man auch ohne seinen wichtigsten Stürmer erfolgreich sein kann, hat Kolumbien in der Gruppenphase eindrücklich gezeigt. Die «Cafeteros» haben trotz der Abwesenheit ihres Torgaranten Radamel Falcao in sämtlichen Vorrundenpartien überzeugt und weisen mit 9 Punkten aus 3 Spielen eine hervorragende Bilanz auf.

«Wir haben hart gearbeitet und das ist das Resultat davon. Geduld, gute Spieler und ein ganzes Land, das uns unterstützt. Wir haben durch die 3 Siege Selbstvertrauen gewonnen und werden für Uruguay ein schwieriger Gegner sein», prognostizierte Trainer Jose Pekerman, der mit James Rodriguez die richtige Antwort auf den verletzten Falcao gefunden hat. «Diese kolumbianische Mannschaft ist hungrig auf Ruhm, darauf, Geschichte zu schreiben», bekräftigte Stürmer Jackson Martinez die Ambitionen der Kolumbianer, die erstmals in der Geschichte in einen WM-Viertelfinal vorstossen könnten.

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 Magazin, 27.06.2014, 22:20 Uhr

Video «FIFA WM 2014: Italien - Uruguay: Die Live-Highlights» abspielen

Italien - Uruguay: Die Live-Highlights

4:07 min, aus FIFA WM 2014 live vom 24.6.2014

.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das zweite Achtelfinal-Duell zwischen Kolumbien und Uruguay am Samstag ab 22:00 Uhr live auf SRF zwei und hier im Livestream.