USA trotz Niederlage gegen Deutschland in den Achtelfinals

Der befürchete «Nichtangriffspakt von Recife» zwischen Deutschland und den USA ist nicht eingetreten. Die US-Amerikaner verloren zwar 0:1, schafften aber dennoch den Achtelfinal-Einzug. Der 2:1-Sieg von Portugal gegen Ghana fiel zu wenig hoch aus.

Im strömenden Regen von Recife brachten die USA die Achtelfinal-Qualifikation trotz einer 0:1-Niederlage gegen Deutschland ins Trockene. Beide Teams waren gegen den möglichen Vorwurf angetreten, den Torerfolg nicht genug zu suchen und einen «Pakt» zu schliessen. Dieser erwies sich spätestens nach dem 4. Turnier-Tor von Thomas Müller in der 55. Minute als haltlos.

Video «FIFA WM 2014: Thomas Müller erzielt das 1:0 gegen die USA» abspielen

Thomas Müller erzielt das 1:0 gegen die USA

0:31 min, aus FIFA WM 2014 live vom 26.6.2014

Obwohl den Deutschen auch ein Remis zum Gruppensieg gereicht hätte, strebten sie den 2. Sieg in der Gruppenphase mit mehr Vehemenz an. Die US-Amerikaner, denen ein Unentschieden in jedem Fall die Qualifikation gesichert hätte, blieben hingegen offensiv weitgehend harmlos. Die Taktik von Coach Jürgen Klinsmann, auf Konter zu spekulieren, ging letztendlich dank der portugiesischen Schützenhilfe auf.

Ghana schnupperte am Weiterkommen

Das Turnier hätte für die USA aber auch mit einem Fiasko enden können. Ghana hatte nach dem 1:1-Ausgleich von Asamoah Gyan (57.) noch eine gute Kopfballchance durch Waris. Hätte er getroffen, wären die Afrikaner zu diesem Zeitpunkt aufgrund der besseren Tordifferenz weiter gewesen.

Portugal schöpfte dank dem 2:1 durch Cristiano Ronaldo 10 Minuten vor Schluss zwar noch etwas Hoffnung, die Iberer hätten aber noch 3 weitere Tore zur Achtelfinal-Qualifikation benötigt.

Den nötigen Kantersieg verpasste das Team von Coach Paulo Bento vor allem in der ersten Halbzeit. Das 1:0 fiel erst nach einer guten halben Stunde (John Boye lenkte eine Flanke von Miguel Veloso unglücklich ins eigene Tor ab). Ronaldo hatte zuvor aber beste Chancen vergeben. Seine Flanke in der 5. Minute klatschte an die Latte, Ghanas Goalie Dauda parierte seinen zu unplatzierten Kopfball aus 5 Metern reflexartig (20.). Das später doch noch erzielte erste Tor an dieser WM dürfte den Superstar wohl kaum über das enttäuschende Aus hinwegtrösten.

Achtelfinal-Gegner werden noch ermittelt

In den Achtelfinals trifft Gruppensieger Deutschland auf den Zweiten der Gruppe F (möglicherweise Algerien). Die USA bekommen es mit dem Gruppenersten (voraussichtlich Belgien) zu tun.

Sendebezug: SRF zwei, FIFA WM 2014 live, 26.06.2014, 18:00 Uhr