Verwirrung um Serey Dies Emotionen

Der ivorische Nationalspieler und FCB-Mittelfeldspieler Serey Die wurde vor dem Kolumbien-Spiel während des Abspielens der Hymne von heftigen Emotionen übermannt. Dies löste einiges an Spekulationen in den sozialen und Online-Medien aus.

Video «Bittere Tränen bei Serey Die» abspielen

Bittere Tränen bei Serey Die

0:11 min, aus FIFA WM 2014 live vom 19.6.2014

Serey Die weinte bei der Nationalhymne vor dem Gruppenspiel gegen Kolumbien bittere Tränen. Grund dafür war, dass der 29-Jährige an seinen Vater dachte, der aber bereits vor 10 Jahren verstorben ist. Dies sagte Die nach dem Spiel gegenüber RTS-Sportjournalist Patrick Délétroz. Später postete Die aufgrund der Spekulationen zudem eine Erklärung, in der er sagte, die Tränen seien Ausdruck seines Stolzes, Ivorer zu sein.

Gerüchte um Tod des Vaters

Zunächst hatten Online-Dienste und auch die FIFA via Twitter gemeldet, Dies Vater sei nur Stunden vor Anpfiff gestorben. Die Information wurde auch vom ivorischen Trainer Sabri Lamouchi in der Medienkonferenz nach dem Spiel bestätigt. Verschiedene Sportler kondolierten Die daraufhin auf Twitter.