WM-Aus für Italiens Montolivo

Italien verlor im zweitletzten Auftritt vor der WM in Brasilien Riccardo Montolivo. Der Mittelfeldspieler erlitt einen Schienbeinbruch im Test gegen die Iren, der torlos endete. Einen Sieg verbuchten derweil die Niederlande.

Riccardo Montolivo

Bildlegende: Bitteres Aus Riccardo Montolivo wird an der WM verletzt fehlen. Reuters

Es lief die 13. Minute im Londoner Craven Cottage, als Italiens Riccardo Montolivo verletzt ausgewechselt werden musste. Der Captain der «Squadra azzurra» erlitt bei einem Zweikampf mit Irlands Alex Pearce einen heftigen Schlag auf das linke Schienbein und musste minutenlang auf dem Feld behandelt werden.

«Es ist leider das eingetroffen, was wir befürchtet haben. Montolivo muss operiert werden und fällt wahrscheinlich mehrere Monate aus», kommentierte Italiens Teamarzt Enrico Castellacci die Diagnose, die einen Bruch des linken Schienbeins ergab. Dass sich Italien mit einem 0:0 begnügen musste, wurde zur Nebensache.

Portugal mit Remis - «Elftal» mit Sieg

Ebenfalls nicht über ein 0:0 hinaus kam Portugal im Test gegen Griechenland. Besser lief es den Niederlanden, die sich gegen Ghana mit 1:0 durchsetzten. Den einzigen Treffer der Partie verbuchte Robin van Persie bereits nach 5 Minuten.