WM-News Argentinien: Tritt Sabella zurück?

Argentiniens Coach Alejandro Sabella tritt angeblich nach dem Final vom Sonntag zurück. Das melden Medien aus dem Land des zweifachen Weltmeisters. Ausserdem in den Argentinien-News: Die Busse gegen den Verband und die Absage der Präsidentin.

Sabella sitzt an der Medienkonferenz

Bildlegende: Alleine auf dem Podium Sabella vor dem Spiel gegen die Schweiz. Keystone

Zwei Tage vor dem Final gegen Deutschland gibt es im argentinischen Team Unruhe: Laut Medienberichten will Coach Alejandro Sabella nach dem Final zurücktreten - unabhängig vom Resultat. Die argentinischen Medien beriefen sich auf Sabellas Agenten Eugenio Lopez. Lopez liess sich aber auch mit den Worten zitieren: «Er kann seine Meinung ändern, aber im Moment glaube ich es nicht.» Sabella ist seit 2011 Coach der «Albiceleste».

Der nationale Verband AFA wird von der FIFA mit 300'000 Franken gebüsst. Das Team wird für seine ungenügende Präsenz an den Medienkonferenzen bestraft. Vor drei Spielen war jeweils nur Trainer Sabella vor den Medienschaffenden erschienen statt wie vorgeschrieben auch ein Spieler.

Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner wird nicht zum WM-Final reisen. Sie leide an einer schweren Rachen- und Kehlkopfentzündung, schrieb die Staatschefin an ihre brasilianische Amtskollegin Dilma Rousseff.