WM-News: Busacca nimmt Schiedsrichter in Schutz

WM-Schiedsrichter-Chef Massimo Busacca hat seine in die Kritik geratenen WM-Referees vehement verteidigt. Und: Der WM-Pokal wird von einem Topmodel und einer spanischen Verteidiger-Legende übergeben.

Massimo Busacca an einer Pressekonferenz

Bildlegende: Massimo Busacca stellt sich vor seine Schiedsrichter. Keystone

Massimo Busacca sagte an einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro, die FIFA sei sehr zufrieden mit der Leistung der Schiedsrichter. «Sie haben Unglaubliches geleistet und viele Opfer gebracht», sprach der Tessiner seinen Dank aus. Der 45-Jährige wies Berichte über eine Anordnung, weniger gelbe Karten zu zeigen, zurück. Seit 1986 hat es an einer WM-Endrunde nie mehr so wenige Verwarnungen gegeben.

Promis für Pokal-Übergabe

Brasiliens Topmodel Gisele Bündchen und Spaniens Verteidiger-Idol Carles Puyol werden die WM-Trophäe vor Beginn des Finals zwischen Deutschland und Argentinien auf den Platz bringen. Dies hat FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke angekündigt.

Riesiges Sicherheitsaufgebot

Zum WM-Final erlebt Rio de Janeiro nach Angaben der Behörden den bislang grössten Sicherheitseinsatz seiner Geschichte. Fast 26 000 Uniformierte seien daran beteiligt, sagte der Sicherheitsminister des Bundesstaats Rio, Jose Mariano Beltrame.