WM-News: Ecuador ohne Castillo - Kamerun angekommen

Der Schweizer Gruppengegner Ecuador muss an der WM auf Mittelfeldspieler Segundo Castillo verzichten. Und: Weitere News am drittletzten Tag vor dem WM-Eröffnungsspiel.

Ecuadors Segundo Castillo wird nach einer Bänderverletzung nicht rechtzeitig für die Endrunde fit. Als Ersatz für den 32-jährigen früheren Premier-League-Spieler berief Trainer Reinaldo Rueda Oswaldo Minda (Chivas USA) ins Kader. Der 30-Jährige bestritt bisher 18 Länderspiele.

Auch Kolumbien vermeldet einen Ausfall: Anstelle des am Knöchel verletzten Aldo Ramirez wird der 23-jährige Carlos Carbonero (River Plate) ins Kader berufen, der erst 1 Länderspiel bestritten hat.

Italien hat sein letztes Testspiel vor der WM gewonnen. In Rio de Janeiro schlugen die «Azzurri» den brasilianischen Erstligisten Fluminense unter anderem dank drei Toren von Ciro Immobile mit 5:3. Coach Cesare Prandelli schonte zahlreiche Stammspieler.

Mit fast 24 Stunden Verspätung ist die Mannschaft Kameruns am Montag in Rio de Janeiro gelandet. Die Spieler hatten sich zunächst geweigert, den Flieger Richtung
Brasilien zu besteigen, weil ihnen die Antrittsprämie (76'000 Euro) nicht hoch genug erschien.