Zum Inhalt springen

1:0-Erfolg gegen Südkorea Dank VAR und Chancenplus: Schweden startet erfolgreich

Es war eine zähe Partie, welche die 42'300 Fans in Nischni Nowgorod zu sehen bekamen. Weshalb, offenbart ein Blick auf die Statistik: Alleine in der 1. Halbzeit pfiff Schiedsrichter Joel Aguilar aus El Salvador 24 Fouls (am Ende waren es deren 41). Es waren in der Regel keine groben Vergehen, aber sie hemmten den Spielfluss.

Bezeichnend war denn auch, dass das einzige Tor des Spiels durch einen Penalty fiel: Schwedens Captain Andreas Granqvist verwandelte nach 65 Minuten einen Strafstoss souverän. Aguilar hatte nach einer Intervention an Viktor Claesson im Sechzehner zuerst laufen lassen. Nach dem Studium der Videobilder änderte der Referee indes seine Meinung und entschied auf Elfmeter.

Berg sündigt im Abschluss

Das Tor und der Sieg Schwedens waren verdient. Bis zur ersten nennenswerten Torchance der Asiaten verstrichen 52 Minuten.

Bis zu diesem Zeitpunkt hätte alleine Marcus Berg, der sein Geld in den Vereinigten Arabischen Emiraten verdient, Schweden mehrfach in Führung bringen können.

Legende: Video Berg lässt drei Chancen liegen abspielen. Laufzeit 0:47 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 18.06.2018.

Doch der Stürmer schoss entweder Goalie Hyun-Woo-Cho an (20.), sah seinen Abschluss im letzten Moment geblockt (29.) oder schob das Leder aus spitzem Winkel deutlich neben das Tor (43.).

Südkorea fast noch mit dem «Lucky Punch»

Bis zum goldenen Tor Granqvists verpassten auch Claesson und Emil Forsberg gute Chancen für Schweden.

Und so wäre Südkorea in der Nachspielzeit um ein Haar zum glücklichen Ausgleich gekommen. Doch Hee-Chan Hwang köpfelte aus aussichtsreicher Position am linken Pfosten vorbei (91.).

Südkorea und Deutschland gefordert

In der Gruppe F geht es am Samstag mit den Partien Südkorea - Mexiko (17:00) und Deutschland - Schweden (20:00) weiter. Dabei lastet auf der DFB-Elf und den Südkoreanern bereits mächtig Druck.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.