Zum Inhalt springen

2:0 gegen Costa Rica Zwei Last-Minute-Tore bringen Brasilien den Sieg

  • Brasilien holt sich in St. Petersburg den ersten Sieg an der diesjährigen WM. Gegen Costa Rica gewinnt der Favorit mit 2:0.
  • Philippe Coutinho erzielt das Tor in der 91., Neymar trifft in der 97. Minute.
  • Ein Penalty für Brasilien wird dank dem VAR zurückgenommen.
  • Costa Rica hat nun keine Chance mehr auf ein Weiterkommen.

Die beiden späten Tore waren Brasiliens Lohn für eine Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit. Beim 1:0 flog eine Marcelo-Flanke in den Strafraum, wo der Ball nach mehreren Stationen bei Coutinho landete. Dieser brauchte nur noch einzuschieben. 6 Minuten später kam auch noch Neymar zu seinem ersten Tor an dieser WM.

Seleçao wie verwandelt

Die Brasilianer kehrten nach der Pause wie verwandelt aus der Mannschaftskabine zurück. Die Tite-Equipe drückte auf den Führungstreffer und kreierte gleich mehrere gute Chancen. Die beste hatte Gabriel Jesus, welcher den Ball an die Latte köpfelte. Von den «Ticos» war praktisch nichts mehr zu sehen.

Legende: Video Gabriel Jesus setzt den Ball an die Latte abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 22.06.2018.

Aufregung kam in der 78. Minute auf. Neymar fiel im gegnerischen Strafraum, Schiedsrichter Björn Kuipers zeigte sofort auf den Punkt. Der Protest der Costaricaner führte aber dazu, dass der Unparteiische den VAR konsultierte – und seinen Entscheid zurücknahm.

Legende: Video Der Ref nimmt den Foul-Penalty an Neymar zurück abspielen. Laufzeit 1:05 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 22.06.2018.

Schwache erste Halbzeit

Während den ersten 45 Minuten hatte sich Brasilien schwer getan. Wenig Bewegung und Spielfluss war bei der Seleçao vorhanden. Die erste grosse Chance gehörte deshalb den Aussenseitern. In der 13. Minute tankte sich Cristian Gamboa auf der rechten Seite durch, legte dann zurück auf Celso Borges, welcher den Ball äusserst knapp am Tor vorbeischoss.

Danach waren die Costaricaner einer 10-minütigen Druckphase der Brasilianer ausgesetzt. Eine wirklich gefährliche Aktion gelang der Tite-Equipe aber nicht. Ein Tor von Jesus wurde zurecht wegen Abseits aberkannt.

Legende: Video Keeper Navas: «Wir haben mit hoch erhobenem Haupt gespielt» abspielen. Laufzeit 2:01 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 22.06.2018.

So geht es weiter

Am Mittwoch tritt Brasilien gegen Serbien an. Costa Rica trifft auf die Schweiz. Nach den beiden Niederlagen haben die Mittelamerikaner vor dem letzten Gruppenspiel aber keine Chance mehr auf ein Weiterkommen.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

42 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von S. Platter (S.Platter)
    Wenn die Aussage von Eggimann "Fussball ist ein Männersport"auf das Weinen Neymars am Ende des Spiels bezogen war, dann hat Eggimann dafür eine gelbe Karte verdient. Auch wenn es wohl keine Absicht war (er meinte wohl auch Neymars Schwalben und seinen Geltungsdrang), hat er ein grobes Foul begangen. Er ist schlicht ein paar Jahre zu spät gekommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Anthony Privatdancer (Anthony)
    Die Superoberpeinlichste Schwalbe die ich je sah! Und dann bricht der gute noch am schluss zusammen, steckt seinen Kopf zwischen die Beine und gibt vor zu weinen oder was das auch immer sein sollte.. Der Typ ist die reinste Katastrophe von Inszenierungen. Der muss es ja nötig haben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Falsch Herr Müller, mit 2 Niederlagen und 0:3 ist Costa Rica praktisch draussen, falls die Schweiz gegen Serbien nicht verliert
    Ablehnen den Kommentar ablehnen