Zum Inhalt springen

Auch Russland in der K.o-Phase Minimalistische «Urus» dank Jubilar Suarez im Achtelfinal

  • Uruguay gewinnt mit dem 1:0 über Saudi-Arabien auch sein zweites Spiel und steht damit vorzeitig im Achtelfinal.
  • Den Treffer für die minimalistisch auftretenden Südamerikaner erzielt Luis Suarez.
  • Da in Gruppe A die Saudis wie Ägypten punktelos bleiben, zieht auch Gastgeber Russland (6 Punkte) in die K.o.-Phase ein.

Der zweite Spieltag der Vorrunde hat in Gruppe A für die erwartete Zäsur gesorgt. Nach Russland hält auch Uruguay beim Maximum von 6 Punkten. Zu brillieren wussten die hochgehandelten Südamerikaner beim 1:0-Minisieg über Saudi-Arabien indes kaum.

Luis Suarez: Jubilar und Rekordmann

Der einzige Treffer des Abends (23.) fiel unter gütiger Mithilfe von Saudi-Keeper Mohammed Al-Owais, der bei einem Eckball unter dem Ball durchsegelte. Suarez stand goldrichtig und brauchte nur noch den Fuss hinzuhalten. Das 52. Tor in seinem 100. Länderspiel gehörte wohl zu seinen leichteren Übungen. Damit ist der Mann mit der Nummer 9 der erste «Uru», der an 3 WM-Endrunden ins Tor getroffen hat.

Legende: Video Suarez trifft in seinem 100. Länderspiel abspielen. Laufzeit 0:33 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 20.06.2018.

Saudi-Arabien: Viel Einsatz, kein Ertrag

Die Saudis liessen sich davon nicht schocken. Im Gegenteil: Den direkten Ausgleich verpasste Hatan Bahbri in der 29. Minute zweimal nur knapp. Die nach der 0:5-Klatsche gegen Russland auf 4 Positionen veränderten Araber spielten auch nach dem Seitenwechsel aufsässig und mit viel Einsatz. Einzig in Sachen Effizienz holte sich die Elf von Trainer Juan Antonio Pizzi eine ungenügende Note ab. Saudi-Arabien verlängerte seine sieglose Serie an Weltmeisterschaften auf 12 Spiele.

Uruguay: Ausbeute Top, Auftritt Flop

2 Spiele, 2 Siege, kein Gegentor. Rein von der Statistik her steht die uruguayische Equipe ideal da. Jedoch wirkte die «Celeste» wie schon beim 1:0-Minisieg über Ägypten erschreckend ideenlos. Die mit Torschütze Suarez und Edinson Cavani prunkvoll bestückte Offensive erspielte sich nach der Führung kaum Torchancen. Dies wird sich in den Achtelfinals ändern müssen. Schliesslich drohen als Gegner Spanien oder Portugal.

In der letzten Vorrundenpartie (25.6., 16 Uhr) machen Uruguay und Russland den Gruppensieger unter sich aus. Wenn Saudi-Arabien zur selben Zeit auf Ägypten trifft, geht es nur noch um die sprichwörtliche goldene Ananas.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.