Zum Inhalt springen
Inhalt

Dank 2:0 gegen Nigeria Kroatien erster Leader in der Gruppe D

Dank einem 2:0-Sieg über Nigeria hat Kroatien in der Gruppe D die Tabellenspitze übernommen. Es war jedoch ein Sieg ohne jeglichen Glanz.

Kroatien ist der Auftakt zur WM 2018 in Russland resultatmässig geglückt. Das Team von Coach Zlatko Dalic kam in zweiten Spiel der Gruppe D in Kaliningrad zu einem 2:0-Erfolg gegen Nigeria. Kroatien führt die Gruppe nach dem 1. Spieltag damit vor Argentinien und Island an.

Verdient, aber glanzlos

Der Sieg für die Kroaten war verdient, aber ohne jeglichen Glanz. Auch für die beiden Treffer müssen keine Schönheitspreise vergeben werden.

  • 39. Minute: Eine Cornerflanke wird von den Kroaten Ante Rebic und Mario Mandzukic 2 Mal abgelenkt, ehe der Ball via Nigeria-Verteidiger Oghenekaro Etebo ins Tor rollt.
  • 71. Minute: Luka Modric erhöht mit einem souverän verwandelten Elfmeter auf 2:0. William Troost-Ekong hatte Mandzukic zuvor in den Schwitzkasten genommen.

Neben den beiden Treffern erarbeiteten sich die Kroaten vor allem in der 1. Hälfte mehrere Gelegenheiten, um für ein klareres Verdikt zu sorgen. Doch Ivan Perisic (14.) sowie Andrej Kramaric (16. und 39.) hatten ihr Visier zuwenig genau eingestellt.

Harmloseste Nigerianer

Von den Nigerianern kam dagegen offensiv gar nichts. Das Team von Ex-YB-Trainer Gernot Rohr zeigte sich zwar gut organisiert, war an Harmlosigkeit aber kaum zu übertreffen. Die einzigen valablen Chancen hatte Odion Ighalo per Kopf nach 59 und Victor Moses nach 87 Minuten. Die Kroaten konnte es sich so bereits ab der 46. Minute leisten, die Partie weitgehend nur noch zu verwalten.

Legende: Video John Obi Mikel: «Es gilt jetzt einfach weiterzumachen» abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 17.06.2018.

Einsicht und Understatement

«Kroatien war die bessere Mannschaft», sagte Nigerias Rohr, «meine Mannschaft hat mit ihrer wenigen Erfahrung gegen diese erfahrene Mannschaft gelitten. Aber ich bin nicht unzufrieden mit der Leistung.» Die Tabellenführung für die Kroaten wollte Torschütze Modric nicht überbewerten. «Das sagt erstmal nichts aus. Für uns war es wichtig, das Turnier mit einem Sieg zu eröffnen. Das gibt uns Selbstvertrauen.»

So geht es weiter

Am Donnerstag kommt es in der Gruppe D zum Spitzenspiel zwischen Kroatien und Argentinien, bei dem die Südamerikaner bereits unter grossem Druck stehen werden. Am Freitag kann sich Island mit einem Erfolg über Nigeria ebenfalls eine gute Position fürs Weiterkommen schaffen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.06.2018, 20:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.