Zum Inhalt springen
Inhalt

Dank Vaseline und Training Sommer hat den WM-Ball im Griff

Vor jedem grossen Turnier müssen sich die Goalies mit einem neuen Spielgerät anfreunden. Was Lionel Messi, Goalie-Trainer Patrick Foletti und Yann Sommer vom WM-Ball «Telstar 18» halten.

Legende: Video Goalietrainer Foletti zum Trick mit der Vaseline abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.06.2018.

«Ich mag alles daran: das neue Design, die Farben – einfach alles», liess Lionel Messi bereits im letzten November verlauten. Den Segen des fünffachen Weltfussballers hat der Telstar 18 also. Doch sind die Vorschusslorbeeren berechtigt?

Goalietrainer Patrick Foletti analysiert verschiedene Aspekte:

  • Die Flugbahn: «Ganz ohne ist er nicht, auch wenn die Experten sagen, er flattere nicht. Aber man kann die Technik nicht immer neu erfinden. In den letzten Jahren hat sich nicht mehr so viel verändert.»
  • Den Grip: «Man spielt immer mit einem neuen Ball, aber nie mit einem neuen Handschuh. Diesen muss man ein paar mal tragen. Und dann gibt es noch den alten Trick mit der Vaseline. In Kombination mit dem nassen Ball erhält man den perfekten Halt. Zu viel Vaseline ist aber auch nicht gut, sonst wird es glitschig.»
  • Die Beziehung: «Es ist wie mit dem Gewehr im Bett. Man muss versuchen, eine gute Beziehung aufzubauen. Denn am Ende geht es darum, die Bälle zu halten.»

Bestnoten für Sommer

Dies gelingt Nati-Keeper Yann Sommer bereits sehr gut. Im ersten Ernstkampf mit dem Telstar 18 (eine Hommage an die ersten WM-Bälle von Adidas 1970 und 1974) holte er sich Bestnoten ab. Die spanische Zeitung Marca gab ihm als einzigem Akteur auf dem Platz 3 Sterne.

Legende: Video «Die Unterschiede sind nicht mehr so gross» abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.06.2018.

Sommer hat den WM-Ball also fest im Griff. «Es braucht immer ein paar Tage, bis man sich daran gewöhnt hat. Danach merkt man nicht mehr, dass es ein anderer Ball ist», so Sommer. Mit dem Roteiro hat der Telstar 18 nicht mehr viel zu tun. An den EM-Ball 2004 hat Sommer (damals noch in der U16 des FC Basel) nämlich noch immer schlechte Erinnerungen. «Der war wie der Tango-Ball vom Strand», bestätigt Foletti.

Die Zeitung Marca gab Sommer als einzigem Akteur drei Sterne.
Legende: Bestnoten Die Zeitung «Marca» gab Sommer als einzigem Akteur drei Sterne. SRF

In St. Gallen getestet

Getestet wurde der aktuelle Ball bei der Empa in St. Gallen. 2000 Schüsse musste er aushalten und dabei dichthalten. Die Qualität stimmt. Aber: Der Telstar 18 könne als flatterhaft wahrgenommen werden.

«Je nach Flugbahn kann das Muster als nicht ganz einheitlich wahrgenommen werden», gibt Martin Camenzind , Wissenschaftlicher Leiter der Empa, Foletti recht. Sein Tipp: Möglichst ohne Drall schiessen. Dann werde es für die gegnerischen Goalies schwierig.

Legende: Video Der WM-Ball Telstar im Härtetest abspielen. Laufzeit 02:17 Minuten.
Aus Tagesschau vom 04.06.2018.

Sendebezug: SRF1, Tagesschau, 04.06.2018, 19:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.