Zum Inhalt springen

Erster Skandal an der WM? Robbie zeigt den Stinkefinger

Robbie Williams hat bei der WM-Eröffnungsfeier seinen grossen Auftritt. Und er rundet ihn auf skandalöse Art und Weise ab.

Legende: Video WM-Eröffnungsfeier: Robbie zeigt den Finger abspielen. Laufzeit 0:14 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 14.06.2018.

Vor dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien fand ein farbenfrohes Fest und eine Show des britischen Popstars Robbie Williams vor rund 81'000 Zuschauern statt.

Kurz vor Ende seines Auftrittes performt Williams den Klassiker «Rock DJ» – und streckt dabei den Stinkefinger in die Kamera. Kurz zuvor änderte der den Liedtext und singt: «I did this for free». Nun wird heftig spekuliert, was er mit dieser Aktion bewirken wollte.

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Välu 98 (Holzfuss)
    @MoritzMollet Dä chasch eifach nid bringe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Füllemann (Thomas Füllemann)
    Ob Herr Williams für den Auftritt Geld bekommen hat oder nicht, geht gar niemand etwas an und mag ich zu bezweifeln. Jeder wird gerne für seine Arbeit bezaht. Gratis war dafür der Stinkefinger. Bravo Robbie
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Louis Berthold (Louis Berthold)
    @kerber: ich hab weder gegen Putin noch Russland irgend ein Hass. Ja eigentlich gibt es niemanden den ich hasse (ausser villeicht Sie ein kleines bisschen ;-) Ich bin für Friede, Freude, Eierkuchen. Mit Hass zerstört man hauptsächlich sich selbst. Es grüsst, der Wutbürger
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Luzius Brotbeck (LuziBrot)
      Jedenfalls gibt es nur MIT und nicht OHNE bzw. GEGEN Putin's Russland, Frieden in Europa, im Nahen Osten und auf der Welt. Daher sollten wir den Dialog suchen, gerade auch mit Putin bzw. gegenüber Russland auf Interessensausgleiche, Annäherungs- und Entspannungspolitik setzten, statt auf gegenseitige Schuldzuweisungen, Konfrontations-, Sanktions- und Eskalationspolitik. Immerhin hat Russland zuletzt um 20% auf 66 Mia$ ab- statt wie NATO auf ca. 1'000 Mia$, (davon 700$=USA) aufgerüstet.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen