Zum Inhalt springen
Inhalt

Medien-Rummel in Lugano Das kommt nicht nur Petkovic japanisch vor

Japan reist nicht gerade als Titelanwärter nach Russland. Dennoch hat sich eine grosse Anzahl asiatischer Journalisten ins Tessin begeben.

Legende: Video 150 japanische Journalisten in Lugano abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 08.06.2018.

Der Schweizerische Fussball-Verband musste eigens für das Testspiel gegen Japan ein Medienzelt errichten. Der Grund ist aber nicht etwa das Interesse an Xhaka und Co. Nötig gemacht hat die Massnahme der grosse Aufmarsch an japanischen Journalisten. Gegen 150 Akkreditierungen sind aus Japan angefordert worden. Die Medien aus Asien sind also massiv in der Überzahl.

Eine interessante Frage für Petkovic

Als ein Journalist Vladimir Petkovic eine Frage in gebrochenem Englisch stellt, schüttelt der Nationaltrainer irritiert den Kopf. Das Missverständnis wird geklärt. Petkovic nimmt zum Trainerwechsel beim Gegner Stellung. «Es ist schade, dass Vahid Halilhodzic nicht mehr im Amt ist, denn wir haben dieses Testspiel nach der Auslosung gemeinsam besprochen», so Petkovic.

Ob Japan bei seiner 6. WM-Teilnahme in Folge mit Coach Akira Nishino das Ziel Viertelfinals erreicht, scheint fraglich. «Unsere Mannschaft ist überaltert und nicht im Strumpf», sagt eine japanische Journalistin.

Nati-Coach Vladimir Petkovic an der Medienkonferenz
Legende: Auf Japanisch befragt Nati-Coach Vladimir Petkovic. Freshfocus

Live-Hinweis

Verfolgen Sie das letzte Testspiel der Schweiz vor der WM gegen Japan am Freitag ab 18:35 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.