Zum Inhalt springen

Nach dem Sieg im Angriffsmodus Kroos: «Man muss halt die Eier haben»

Der Weltmeister lebt noch. Nach dem Sieg über Schweden traut man sich im deutschen Lager wieder etwas zu.

Legende: Video Das Interview mit Toni Kroos nach dem Schlusspfiff abspielen. Laufzeit 2:07 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 23.06.2018.

Wenig hätte gefehlt, und Toni Kroos wäre die tragische Figur im 2. Gruppenspiel der deutschen Elf gegen Schweden geworden.

Viele Leute hätten sich gefreut, wenn wir heute rausgeflogen wären.
Autor: Toni Kroos

Der Mittelfeldstratege von Real Madrid spielte vor dem ersten Gegentreffer einen Fehlpass und musste nach dem Spiel zugeben: «Das Tor der Schweden geht natürlich auf meine Kappe. Aber wenn man in einem Spiel 400 Pässe spielt, können auch mal 2 daneben gehen. Aber dann muss man halt auch die Eier haben, noch so eine 2. Halbzeit zu spielen.»

So blieb Kroos am Ende die Rolle des Helden. Mit seinem späten Siegtreffer erlöste er ein ganzes Land und wechselte gleich wieder in den Angriffsmodus: «Viele Leute hätten sich gefreut, wenn wir heute rausgeflogen wären. Aber so leicht machen wir es den Leuten nicht.»

Hoffnung auf Besserung

Leicht hätten es seinem Team auch die Schweden nicht gemacht, so Trainer Joachim Löw im deutschen Fernsehen. Allerdings sei der Sieg verdient gewesen. Denn «wir haben an uns geglaubt, sind weiter nach vorne gegangen und haben Moral bewiesen.» Er hoffe nun, dass der späte Sieg Emotionen freisetze und Schub verleihen werde.

Wir sind auf jeden Fall im Turnier drin.
Autor: Thomas Müller

So stellt sich auch Thomas Müller die nächsten Tage vor: «Das kann jetzt ein entscheidender Wendepunkt sein. Wir sind auf jeden Fall im Turnier drin», so der Bayern-Stürmer.

Den ersten Beweis dafür muss Deutschland am nächsten Mittwoch erbringen. Im abschliessenden Gruppenspiel müssen gegen Südkorea wohl weitere Punkte her, um die Achtelfinals zu erreichen.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser (Klarsicht)
    Das war wieder einmal mehr das Deutsche Obermassel - das Entsetzen im Gesicht von Jogi sprach Bände - nach dem Glückstor löste sich der Schock und sie wurden schon wieder Weltmeister .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Reuteler (br)
    Diesen Schuss von Kroos muss man sich wirklich reinziehen. Es gab keinen Winkel vom Tor, den Kroos mit direkter Sicht hätte anvisieren können, es war echt alles durch die Mauer abgedeckt. Wie er den Ball trotzdem ins ferne Eck zirkelt ist ganz grosse Klasse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gerhard Himmelhan (Gerhard Himmelhan)
    heuser, "arroganten und grosskotzigen Aeusserungen im Vorfeld der WM" Wer hat denn dem Khedira Tage vor dem Spiel eine "Rückflugkarte für gestern Abend angeboten? u.ä. sicher nur eine freundschaftliche Geste! Auch arrogante Kommentare von Fans und Journalisten waren zu lesen. Objektivität scheint nicht ihre Stärke zu sein! Schönen Sonntag
    Ablehnen den Kommentar ablehnen