Zum Inhalt springen
Inhalt

Video-Serie Mit «Luzia in Rossija» kommt Russland in die Schweiz

Im russischen Fussballsommer zeigt dir «Luzia in Rossija» auf einer Reise durch das Gastland das Leben neben dem Spielfeld.

Legende: Video Aufbruch zu einer grossen Reise abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.06.2018.

Was fällt dir ein, wenn du das Wort Russland hörst? Wodka, Putin und Sibirien? Doch Russland ist viel mehr als seine Klischees. Während die Schweizer Fussball-Nati auf dem russischen Rasen kämpft, nehmen Luzia Tschirky und Stephan Hille dich mit in den russischen Alltag neben dem Rasen.

Mit ihrer geplanten Reiseroute von Moskau – Rostow- St. Petersburg – Kaliningrad bis nach Nischnij Nowgorod werden die Reporterin und der Videojournalist über 6’000 Kilometer zurücklegen. Während Luzia mit dem Smartphone filmt, folgt Stephan mit einer zweiten Kamera und schneidet die Videos unterwegs.

No English in «Rasija»

Die Sprache ist die erste grosse Hürde für eine Reise durch Russland. Denn Englisch können nur die wenigsten der über 140 Millionen Russen. Auf Russisch heisst das grösste Land der Welt «Rossija», ausgesprochen «Rasiija». Deswegen nennen Luzia und Stephan das Land bei seinem eigentlichen Namen. Unterwegs sprechen sie mit den Leuten auf Russisch – wenn auch nicht akzent- und fehlerfrei.

Offene Türen zum Osten

Die beiden Macher der Video-Serie verbindet eine nur schwer erklärbare Faszination für Russland und den Osten. Luzia ist heute 27 Jahre alt und war gerade erst geboren, als Stephan in Russland aus Versehen Essig statt Wasser bestellt hat. Während der Fussball-WM werde sich Russland für die Welt öffnen, versprechen die Organisatoren.

Eine Tür zu Russland öffnet dir «Luzia mit Rossija» auf Facebook bei SRF Sport, in der SRF Sport App wie auch auf srf.ch/sport. Ausserdem meldet sich «Luzia in Rossija» ab dem 13. Juni jeden Morgen um 06:40 Uhr mit Notizen, Gedanken und Begegnungen aus ihrem Reisetagebuch auf Radio SRF 1.