Zum Inhalt springen

Voller Elan nach Vaterglück Widmer: «Werde um diesen Platz fighten»

Silvan Widmer kämpft um einen Platz im 23-Mann-Kader von Vladimir Petkovic. An Motivation fehlt es dem 25-Jährigen nicht.

Legende: Video Widmer: «Wäre eine riesige Ehre, mein Land zu vertreten» abspielen. Laufzeit 3:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.05.2018.

3 Spieler muss Nati-Trainer Vladimir Petkovic bis am 4. Juni noch aus dem WM-Kader streichen. Ein «Wackelkandidat» dürfte auch Silvan Widmer sein. Der Verteidiger von Udinese Calcio figurierte seit Oktober 2014 zwar regelmässig im Nati-Kader, spielte hinter Stephan Lichtsteiner und Michael Lang auf der Position des rechten Aussenverteidigers aber meist nur die zweite bzw. dritte Geige.

Zusätzliche Kraft für den Konkurrenzkampf im WM-Vorbereitungscamp in Lugano schenkt Widmer die Geburt seines Kindes. Am vergangenen Wochenende wurde der 25-jährige Aargauer zum ersten Mal Vater. «Es war eine unglaubliche Erfahrung», schwärmt Widmer. Und fokussiert sich gleich wieder auf seinen WM-Traum.

Das sagt der Verteidiger über ...

  • ... das Einrücken ins WM-Camp: «Ich freue mich riesig, hier zu sein und bin bereit.»
  • ... seine Saison bei Udinese: «Persönlich lief es mir gut, dem Klub weniger. Wir haben uns im Abstiegskampf aber retten können. Zwei Verletzungen haben mich etwas zurückgeworfen. Aber jetzt bin ich bereit und werde in der Nati alles geben.»
  • ... die Wechsel-Gerüchte: «Ich weiss noch nicht, was im Sommer geschehen wird. Die Gerüchte habe ich auch mitbekommen. Mein Fokus liegt aber auf dem Platz. Für alles andere ist mein Berater zuständig.»
  • ... den Kampf um einen WM-Platz: «Wie der Trainer gesagt hat: Kein Spieler hat seinen Platz auf sicher. Jeder muss alles geben und sich beweisen. Das will auch ich in den nächsten Tagen machen.»
  • ... zusätzlichen Druck als «Herausforderer»: «Ich bin mir bewusst, dass ich 100 Prozent geben muss ... vielleicht sogar ein wenig mehr. Dann werden wir sehen, ob es für mich reicht.»
  • ... den WM-Traum: «Mein Land an einer WM zu vertreten, wäre ein riesiges Privileg für mich. Es gibt nur sehr wenige Fussballer, die eine WM spielen können. Ich werde um diesen Platz fighten.»

Das Nati-Programm vor der WM

27. Mai - 8. Juni
WM-Vorbereitungscamp in Lugano
Sonntag, 3. Juni
Testspiel Spanien-Schweiz in Villarreal
Montag, 4. Juni
Bekanntgabe 23-Mann-Kader in Lugano
Freitag, 8. Juni
Testspiel Schweiz-Japan in Lugano
Ab 14. Juni
WM in Russland

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.05.2018, 18:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.