Zum Inhalt springen

Wieder Penalty per Videobeweis Gerechtes Remis bei Dänemark - Australien

  • Dänemark und Australien trennen sich in Samara 1:1.
  • Eriksen bringt die Nordeuropäer früh in Führung.
  • Jedinak gleicht nach einem per Videobeweis verhängten Handspenalty aus.
  • Im anderen Gruppenspiel schlägt Frankreich Peru knapp.

Dänemark startete schwungvoll in die Partie. Früh hiess es durch einen sehenswerten Treffer 1:0:

  • 7. Minute: Lasse Schöne, Ersatz für den verletzten William Kvist, spielt tief auf Nicolai Jörgensen. Dieser legt den Ball in den leeren Raum, Christian Eriksen braust heran und schiesst unhaltbar für Mathew Ryan ein.

Danach verpassten es Pione Sisto (22.) und Jörgensen (24.), das Skore für die Dänen zu erhöhen. Das rächte sich noch vor der Pause. Die Australier kamen zuerst zu Chancen und dann etwas glücklich zum Tor:

  • 37. Minute: Ein Kopfball von Mathew Leckie touchiert die Hand von Yussuf Poulsen. Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz lässt erst weiterspielen, entscheidet nach Video-Konsultation aber auf Handspenalty. Mile Jedinak lässt Kasper Schmeichel keine Chance - 1:1.
Legende: Video Der Video-Entscheid gegen Dänemarks Poulsen abspielen. Laufzeit 0:49 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 21.06.2018.

Den Australiern widerfuhr damit späte Gerechtigkeit. Gegen Frankreich hatten sie per umstrittenem Videobeweis ein Penalty-Tor kassiert. Schmeichel musste erstmals nach 571 Minuten wieder hinter sich greifen. Poulsen hatte schon gegen Peru einen (von Cueva verschossenen) Penalty verursacht.

Australien mit Vorteilen

Nach dem Seitenwechsel hatten die «Socceroos» mehr vom Spiel, das immer animierter wurde. Schmeichel parierte mehrfach, grossartig bei einer australischen Doppelchance kurz vor Schluss (Daniel Arzani, Leckie). Auf der anderen Seite verpasste der auffällige Sisto das Tor knapp. Keinem Team gelang aber der Lucky Punch.

Die Ausgangslage

Der Punkt lässt beiden Teams die Tür zum Achtelfinal offen. Dänemark (4 Punkte) muss am letzten Spieltag (ohne den gesperrten Poulsen) gegen Frankreich ran. Australien (1 Punkt) trifft auf Peru.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.