Zum Inhalt springen

WM-News Guerrero, Kambolow und El Haddadi nicht in Russland dabei

Perus Captain Paulo Guerrero darf definitiv nicht an der Endrunde in Russland teilnehmen. Und weitere WM-News.

Paolo Guerrero beim TAS in Lausanne
Legende: Wurde am 3. Mai beim TAS in Lausanne vorstellig Paolo Guerrero. Keystone
  • WM ohne Guerrero: Perus Captain Paolo Guerrero verpasst die WM in Russland. Der Internationale Sportgerichtshof TAS sperrt den Stürmer für 14 Monate. Guerrero war im Oktober 2017 bei einer Dopingkontrolle nach dem 0:0 in der Quali gegen Argentinien positiv getestet worden.
  • El Haddadi nicht für Marokko: Der Internationale Sportgerichtshof TAS hat den Entscheid der Fifa gegen den Nationenwechsel von Munir El Haddadi bestätigt. Der als Sohn eines Marokkaners in Spanien geborene und beim FC Barcelona ausgebildete Stürmer wollte bei der WM-Endrunde in Russland für Marokko spielen. Allerdings hat er bereits ein Länderspiel für Spanien bestritten.
  • Russland ohne umstrittenen Ruslan Kambolow: Der WM-Gastgeber hat den 28-Jährigen aus seinem vorläufigen Kader gestrichen. Der Profi hatte sich am Sonntag bei einem Spiel für Rubin Kasan eine Verletzung am Wadenmuskel zugezogen. Erst Ende April hatte der Weltverband Fifa nach Aussagen von Kambolows Anwälten die Doping-Ermittlungen gegen den Mittelfeldspieler eingestellt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.