Zum Inhalt springen

WM-News Kompany droht WM-Out – Guerrero-Doppelpack in St. Gallen

Der belgische Verteidiger hat sich gegen Portugal verletzt. Und: Der begnadigte Peru-Stürmer Guerrero trifft doppelt.

Der belgische Verteidiger leidet an Leistenbeschwerden.
Legende: Fragezeichen um Kompany Der belgische Verteidiger leidet an Leistenbeschwerden. imago

Belgien muss für die WM in Russland um Vincent Kompany bangen. Der Innenverteidiger erlitt beim 0:0 im Testspiel gegen Europameister Portugal eine Leistenverletzung. Weitere medizinische Untersuchungen sollen Klarheit bringen. Kompany hatte nach der Pause mit Leistenbeschwerden den Platz verlassen. Schon die EM 2016 hatte der 32-Jährige von Manchester City verpasst, damals wegen einer Beinverletzung.

Peru hat sein Testspiel in St. Gallen vor ausverkauftem Haus (19'000 Fans) gegen Saudi-Arabien mit 3:0 gewonnen. Mann des Spiels war ausgerechnet Paolo Guerrero, dessen Doping-Sperre erst drei Tage zuvor vom Schweizer Bundesgericht aufgeschoben wurde. Guerrero traf nach 41 Minuten zum 2:0 für die Südamerikaner und legte in der 64. Minute einen weiteren Treffer nach.

Die beiden Super-League-Akteure Tomi Juric (Luzern) und Trent Sainsbury (GC) stehen im 23-Mann-Kader von Australien. Für den 26-jährigen Stürmer Juric und den 26-jährigen Verteidiger Sainsbury ist das Turnier in Russland die WM-Premiere. Ebenfalls im 23-Mann-Kader von Coach Bert van Marwijk figuriert der 38-jährige Tim Cahill. Der Stürmer ist mit 50 Toren in 105 Länderspielen Australiens Rekordschütze. Cahill hat bereits an den Turnieren 2006, 2010 und 2014 teilgenommen und dabei jeweils ein Tor geschossen.

Dänemarks Nationaltrainer Age Hareide nimmt den verletzten Stürmer Nicklas Bendtner nicht mit zur WM nach Russland. «Wir glauben nicht, dass er rechtzeitig für das erste Spiel gegen Peru fit wird. Es ist zu knapp – und das Spiel ist sehr wichtig», sagte Hareide am Sonntag in einer Videobotschaft des Verbands. Er wolle nur völlig gesunde Spieler nach Russland mitnehmen. Der langjährige Arsenal-Stürmer Bendtner zog sich im Einsatz für Rosenborg Trondheim vor einer Woche eine Leistenverletzung zu.

Gastgeber Russland hat ebenfalls sein 23-Mann-Kader bekanntgegeben. Angeführt wird das Aufgebot vom Sturmduo Fjodor Smolow (FK Krasnodar) und Artjom Dsjuba (Arsenal Tula). Trainer Stanislaw Tschertschessow muss bei der Heim-WM unter anderem auf Stammspieler Alexander Kokorin (Zenit St. Petersburg) verzichten, der wegen einer Knieverletzung nicht zur Verfügung steht.

Sendebezug: SRF zwei, Road to Fifa World Cup, 03.06.2018, 17:30 Uhr.