Zum Inhalt springen

Wolfsburg im Frauen-CL-Final Gegen «unbesiegbare Gallierinnen» zum Triple

Wolfsburg spielt im Champions-League-Final mit zwei Schweizerinnen gegen das in dieser Saison noch ungeschlagene Lyon.

Wolfsburg reist als frischgebackener Double-Gewinner nach Kiew. Im CL-Final werden am Donnerstag auch die Schweizerinnen Lara Dickenmann und Noelle Maritz fürs deutsche Erfolgsteam auflaufen. Vanessa Bernauer hingegen fehlt verletzt. Letzte Hürde beim Griff nach dem Triple ist Olympique Lyon. Die Französinnen sind im Frauenfussball das Mass aller Dinge:

  • 12x Meister in Serie: Seit 2007 dominiert Olympique Frankreichs Liga.
  • 0:0 als «Tiefpunkt»: 2017/18 gab Lyon nur auswärts bei PSG Punkte ab.
  • CL-Hattrick winkt: Lyon gewann den «Henkelpott» zuletzt 2 Mal in Serie.

Für die Schweizer Rekord-Internationale Dickenmann ist das Endspiel auch ein Duell gegen ihren Ex-Klub. Von 2009 bis 2015 trug sie das Dress von Lyon.

Die Männer können sich einiges von uns abschauen, was Qualitäten und Werte betrifft.
Autor: Lara DickenmannSpielerin des VfL Wolfsburg

Die 32-Jährige gibt zu: «Meine Ex-Kolleginnen im Final zu schlagen, wäre ein Traum.» Zumal es auch um Revanche geht. 2016 unterlag sie mit Wolfsburg im CL-Final Lyon im Penaltyschiessen. Dickenmann ist zuversichtlich:

  • Perfekter Mix: «Die Balance aus Jungen und Führungsspielerinnen passt.»
  • Belebende Konkurrenz im Kader: «Bei uns geben immer alle alles.»
  • Lernprozess seit der Finalniederlage 2016: «Wir sind heute viel stärker.»

Dickenmann betont: «Wir Frauen sind das Aushängeschild des Klubs.» Über Wolfsburgs männliche Profis, denen der Ligaerhalt zum zweiten Mal innert Jahresfrist erst in den Relegationsspielen gelang, sagt sie: «Die Männer können sich einiges von uns abschauen, was Qualitäten und Werte betrifft.»

Dickenmann präzisiert: «Unser Klubmotto ‹Arbeit, Fussball, Leidenschaft› verkörperten die Männer zuletzt nicht so gut.» Ganz anders sie und ihre Teamkolleginnen. Die gebürtige Krienserin sagt daher nicht ohne Stolz: «Die besten zwei Teams von Europa stehen im CL-Final.» Und etwas weiss sie schon vor dem Anpfiff: «Dieses Endspiel wird beste Werbung für den Frauenfussball.»

Live-Hinweis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Den Champions-League-Final der Frauen zwischen Wolfsburg und Lyon übertragen wir am Donnerstag ab 17:50 Uhr via Livestream auf srf.ch und in der Sport App.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 7:00 Uhr, 24.5.2018

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.