Brasilianerinnen zu stark für die Schweizerinnen

Das Schweizer Fussball-Nationalteam hat den Algarve Cup mit einer 1:4-Niederlage gegen Brasilien abgeschlossen. Damit belegt die Equipe von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg den achten Schlussrang.

Zwei Spielerinnen, ein Ball

Bildlegende: Der Kampf gegen die Vize-Weltmeisterinnen von 2007 Lara Dickenmann gegen die Brasilianerin Formiga. EQ Images

Superstar Marta brachte die «Selecao» nach 31 Minuten in Führung, sechs Minuten später doppelte Bia nach. Die Bundesliga-Söldnerin Lia Wälti konnte kurz vor der Pause zwar für die Schweizerinnen verkürzen, erneut die fünffache Weltfussballerin Marta und Andressa sorgten nach dem Seitenwechsel jedoch für das klare Schlussergebnis.

Die Schweizerinnen erreichten bei ihrer ersten Teilnahme am hervorragend besetzten Turnier einen Sieg gegen Island und ein Remis gegen Norwegen. Niederlagen setzte es ab gegen Brasilien und die USA, den Turniersieger.

10. Turniersieg für die USA

Die Amerikanerinnen gewannen den Final der 22. Ausgabe des Algarve Cups gegen Frankreich mit 2:0. Die Tore für den zweifachen Weltmeister erzielten Julie Johnston und Christen Press bereits in der ersten Halbzeit. Mit dem souveränen Auftritt unterstrichen die Olympiasiegerinnen drei Monate vor der WM ihre Titelambitionen in Kanada.