Ein Prestige-Erfolg und eine wichtige Erkenntnis

Das Schweizer Frauen-Nationalteam hat beim 3:1-Sieg im Testspiel gegen Schweden eine starke Leistung gezeigt. Trainerin Martina Voss-Tecklenburg konstatierte zufrieden: «Das war ein ganz wichtiger Schritt für Kanada.»

Video «Fussball: Abschluss des Camps der Frauen-Nati in Schweden» abspielen

Die Frauen-Nati nach dem Schweden-Test

4:54 min, aus sportaktuell vom 6.4.2015

Nach dem verdienten 3:1-Erfolg gegen den sechsfachen WM-Teilnehmer Schweden schwärmte die Schweizer Trainerin Martina Voss-Tecklenburg: «Ich bin sehr, sehr zufrieden. Das war zum richtigen Zeitpunkt der nächste wichtige Schritt.»

Gegen die Skandinavierinnen bestritt das Schweizer Frauenteam den zweitletzten Test vor der WM in Kanada im Juni. Deshalb sprach Voss-Tecklenburg von einem «ganz wichtigen Schritt für Kanada.»

Ihre Spielerinnen hätten gegen Schweden gesehen, dass sie mit der richtigen Bereitschaft und variantenreichem Spiel «eine gute Mannschaft auf Kunstrasen sind». Und auf künstlicher Unterlage wird auch in 2 Monaten in Übersee gespielt.

Ein «WM-tauglicher» Test

Auch die Spielerinnen waren selbstredend zufrieden. Lia Wälti sagte: «So konnte man ein erstes Mal sehen, wie das an der WM laufen kann.» Das Spiel gegen Schweden sei «schon ein bisschen WM-tauglich» gewesen - gerade eben, weil es das erste auf Kunstrasen war.