Zum Inhalt springen

1:0-Erfolg gegen Schottland Schweizerinnen wahren weisse Weste

Die Schweizer Frauen-Nati fährt in der WM-Qualifikation den 5. Sieg im 5. Spiel ein.

5 Spiele, 5 Siege: Nach der wegweisenden Partie gegen Schottland ist die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft auf bestem Weg an die Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich.

Gegen Schottland, den nominell stärksten Gegner in der Fünfergruppe, nahm das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg das Heft von Beginn weg in die Hand. Einen ersten Torschuss von Alisha Lehmann sahen die Schweizerinnen in der 26. Minute noch von der schottischen Schlussfrau Lee Alexander pariert.

6 Minuten später lag der Ball dann im Tor. Nach einem gewonnenen Kopfballduell an der Mittellinie schnappte sich Captain Lara Dickenmann den Ball, dribbelte sich in den gegnerischen Sechzehner und schloss eiskalt ab.

Legende: Video Das 1:0 durch Lara Dickenmann abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus sportlive vom 05.04.2018.

Solide Defensive

Die eigentlich torgefährliche schottische Offensive – in ihren 2 bisherigen Quali-Spielen erzielten die Schottinnen 7 Treffer – hatten die Schweizerinnen in der Folge ausgezeichnet im Griff.

Torhüterin Gaëlle Thalmann verbrachte einen ruhigen Abend. Nach rund einer Stunde und einem Abstimmungsfehler in der Innenverteidigung machte sie die einzige richtige schottische Torchance zunichte.

Weissrussland als nächste Aufgabe

Auf die ungeschlagenen Schweizerinnen wartet im nächsten Quali-Spiel Anfang Juni Weissrussland. Gegen die Weissrussinnen feierte die Nati im Hinspiel einen ungefährdeten 3:0-Erfolg.

Sendebezug: «Web-only-Livestream», 05.04.2018, 18:50 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.