Schweizerinnen mit spätem Sieg

Das Schweizer Frauen-Nationalteam hat beim Cyprus Cup seinen ersten Sieg gefeiert. Die SFV-Auswahl siegte in Larnaca im ersten Länderspiel der Geschichte gegen Nordkorea mit 1:0.

Rahel Kiwic klatscht mit ihren Teamkolleginnen ab.

Bildlegende: Abklatschen zum Siegtor Die Zürcherin Rahel Kiwic durfte sich als Matchwinnerin feiern lassen. Keystone

Das Erfolgserlebnis im 2. Auftritt am Vorbereitungsturnier in Zypern musste erdauert werden. Rahel Kiwic entschied erst in der 88. Minute mit dem einzigen Treffer die Partie zu Gunsten der Schweizerinnen.

Für die 26-jährige Innenverteidigerin des MSV Duisburg war es im 46. Länderspiel das 8. Goal.

Italien als nächster Gradmesser

Dank dem Sieg über Nordkorea, der Nummer 10 der Fifa-Weltrangliste, liegt das Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg in der Gruppe A mit 4 Punkten aus 2 Spielen an der Tabellenspitze.

Zum Auftakt hatte es ein 2:2-Remis gegen Belgien abgesetzt. Nordkorea siegte gegen Italien 3:0. Die Italienerinnen sind am Montag der Gegner der Schweiz zum Abschluss der Vorrunde.