Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erste Viertelfinalisten am Afrika-Cup bekannt (Radio SRF 3, Morgenbulletin von 07:30 Uhr, 24.01.22)
Aus Fussball vom 24.01.2022.
abspielen. Laufzeit 11 Sekunden.
Inhalt

Achtelfinals am Afrika-Cup Nigeria scheitert überraschend an Tunesien

Tunesien und Burkina Faso entscheiden die ersten Achtelfinals am Afrika-Cup für sich. Der Mitfavorit aus Nigeria ist bereits out.

Nigeria ist am Afrika-Cup in Kamerun überraschend bereits im Achtelfinal gescheitert. Die «Super Eagles» verloren am Sonntagabend mit 0:1 gegen Tunesien.

Youssef Msakni erzielte in der 47. Minute den entscheidenden Treffer für die Tunesier. Im Tor von Mitfavorit Nigeria, das in der Gruppenphase alle Spiele gewonnen hatte, patzte Goalie Maduka Okoye dabei schwer. Wenig später sah Everton-Profi Alex Iwobi wegen groben Foulspiels die rote Karte (64.) und schwächte sein Team entscheidend.

Burkina Faso knapp weiter

Tunesien, der Sieger von 2004, trifft in der Runde der letzten Acht auf Burkina Faso, das sich mit 7:6 im Penaltyschiessen gegen Gabun durchsetzte. Ismahila Ouédraogo verwandelte den entscheidenden Elfmeter, den 18. in einem spannenden Duell.

Nach Ende der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden: Nachdem er in der 18. Minute einen Penalty verschossen hatte, hatte Bertrand Traoré (28.) die Führung erzielt. Gabun rettete sich durch ein Eigentor von Adama Guira (91.) in die Verlängerung.

Radio SRF 3, Morgenbulletin von 07:30 Uhr, 24.01.22;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen