Balsam für die geschundene Chapecoense-Seele

Gut 3 Monate sind seit dem tragischen Flugzeugabsturz vergangen, bei dem fast das ganze Team von Chapecoense ausgelöscht wurde. Die neu zusammengestellte Auswahl fand nun die Kraft zur Rückkehr auf die internationale Bühne.

Video «Ein «Chape»-Sieg mit Kniefall und Gebet (Quelle: SNTV)» abspielen

Ein «Chape»-Sieg mit Kniefall und Gebet (Quelle: SNTV)

1:14 min, vom 8.3.2017

«Chape» setzte sich in der Copa Libertadores mit 2:1 gegen Atletico Zulia aus Venezuela durch. Die 36'000 Zuschauer in Maracaibo bereiteten den Gästen aus Brasilien bei deren erster Auslandreise einen herzlichen Empfang.

Bewegende Szenen

Als Reinaldos Kunst-Freistoss von der Torauslinie den direkten Weg zum Führungstreffer ins Netz nahm (33.), sanken der Linksverteidiger und seine Mitspieler auf die Knie, streckten die Arme gegen den Himmel und sprachen ein kurzes Gebet.

Die Equipe von Chapecoense trat seit dem schweren Flugzeugunglück erstmals in Südamerikas höchstem internationalen Cup-Wettbewerb an, dem Pendant zur europäischen Champions League. Ende November war wegen Treibstoffmangels bis auf 3 Profis die gesamte Mannschaft ums Leben gekommen.

71 Menschen starben, darunter 19 Spieler und 24 Betreuer und Begleiter. Der Klub verpflichtete daraufhin im Winter 22 neue Akteure.