Blind folgt auf Hiddink

Der niederländische Fussballverband (KNVB) hat den Nachfolger von Guus Hiddink bekannt gegeben. Neuer Nationaltrainer wird Danny Blind, der zuvor als Assistent fungiert hatte.

Danny Blind mit oranger Krawatte blickt zuversichtlich in die Ferne.

Bildlegende: Viel Erfahrung auf und neben dem Rasen Danny Blind Imago

Wie erwartet tritt Danny Blind in die Fussstapfen von Guus Hiddink. Wegen der schwachen EM-Quali wurde der laufende Vertrag mit Hiddink am Montag in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst. Der neue Nationaltrainer ist kein Unbekannter: Als Co-Trainer gehört Blind seit knapp 3 Jahren zum Staff der «Oranje».

Erfolge als Spieler und Trainer

Als Spieler feierte der ehemalige Innenverteidiger mit Ajax Amsterdam zwischen 1986 und 1999 nicht weniger als 5 Meistertitel, 4 Pokalsiege und triumphierte 1995 in der Champions League. Als Trainer war der 53-Jährige vor seinem Engagement beim KNVB unter anderem bei Ajax und Sparta Rotterdam als Trainer und Sportdirektor tätig.

Jetzt soll Blind die Niederlande an die EM 2016 in Frankreich führen. Der Verband schenkt ihm das Vertrauen gar mit einem Vertrag bis nach der WM 2018 in Russland.