Bolivien beendet 18-jährige Durststrecke

Erstmals seit 1997 hat Bolivien ein Spiel an der Copa America gewinnen können. Gegen Ecuador setzten sich die Bolivianer mit 3:2 durch. Sie rückten damit zu Chile auf, das gegen Mexiko 3:3 spielte.

Video «Fussbal: Penaltyszene bei Ecuador - Bolivien» abspielen

Ist Fussball doch gerecht? Slapstickeinlage Ecuador - Bolivien

0:29 min, vom 16.6.2015

1997 war Bolivien noch im Final der Copa America gestanden. In der Höhenluft von La Paz (3200 m.ü.M.) hatte erst Brasilien die Bolivianer stoppen können (3:1). Seit dem Erfolg zuhause wartete Bolivien aber auf ein Erfolgserlebnis bei der Copa America.

Video «Fussball: Copa America, Highlights Ecuador - Bolivien» abspielen

Highlights Ecuador - Bolivien

1:31 min, vom 16.6.2015

Es geht auch auf Meereshöhe

Die Durststrecke endete nun - fast auf Meereshöhe in Valparaiso - mit einem 3:2 gegen Ecuador. Ronald Ralden, Martin Smedberg und Marcelo Moreno schossen die Bolivianer bis zur Pause scheinbar vorentscheidend in Front.

Nach Treffern von Enner Valencia, der in Halbzeit 1 einen Penalty verschossen hatte, sowie Miller Bolaños kam aber nochmals Spannung auf.

Video «Fussball: Copa America, Highlights Chile - Mexiko» abspielen

Highlights Chile - Mexiko

1:29 min, vom 16.6.2015

Mexiko bremst Chile

Bolivien schloss in der Gruppe A zu Chile auf. Der Gastgeber verpasste es, sich mit einem Sieg über Mexiko vorzeitig für die Viertelfinals zu qualifizieren.

Die Partie in Santiago endete trotz zwei Toren von Arturo Vidal und einem Treffer Eduardo Vargas' mit 3:3.