Chikhaoui führt Tunesien zum Sieg

Ein Last-Minute-Treffer von FCZ-Topskorer Yassine Chikhaoui hat Tunesien beim Afrika-Cup den 2:1-Sieg über Sambia gesichert. Die Tunesier besitzen damit eine gute Ausgangslage für den Einzug in den Viertelfinal.

Yassine Chikhaoui bei einer Ballabnahme im roten Tunesien-Trikot.

Bildlegende: Mann des Spiels Yassine Chikhaoui schiesst Tunesien in Richtung Viertelfinal. Keystone/Archiv

Es lief die 89. Spielminute, als sich Yassine Chikhaoui mit einem Kopfball zum Mann des Spiels mauserte. Dank dem 2:1-Siegtreffer des Toptorschützen des FC Zürich führen die Nordafrikaner die Gruppe B momentan an und haben gute Chancen auf ein Weiterkommen.

Mayuka trifft zur Führung

Zuvor war Sambia 70 Minuten lang die bessere Mannschaft gewesen. In der 59. traf der ehemalige YB-Stürmer Emmanuel Mayuka (aktuell Southampton) zum 1:0 für Sambia, musste kurze Zeit später aber verletzt ausgewechselt werden. 20 Minuten vor Ende gelang Ahmed Akaichi der Ausgleich, ehe Chikhaoui Tunesien zum Schluss jubeln liess.

Im 2. Spiel der Gruppe B trennten sich die Demokratische Republik Kongo und Kap Verde 0:0 unentschieden.