Dank «Oldie» El-Hadary: Ägypten steht im Afrika-Cup-Final

Ägypten hat sich in Gabun als erstes Team für das Endspiel am Afrika Cup qualifiziert. Im Penaltyschiessen gegen Burkina Faso avancierte der 44-jährige Keeper Essam El-Hadary zum Helden.

Video «Ex-Sion Keeper El-Hadary hext auch mit 44 Jahren noch» abspielen

Ex-Sion Keeper El-Hadary hext auch mit 44 Jahren noch

0:44 min, vom 2.2.2017

Schlechter hätte die Entscheidung vom Elfmeterpunkt für Ägypten nicht beginnen können: Abdallah Saied scheiterte als erster Schütze vom Punkt, während Burkina Fasos Alain Traore traf.

Doch die «Pharaonen» behielten die Nerven – allen voran Torhüter Essam El-Hadary. Der 44-Jährige, eigentlich nur die Nummer 3 im Team der Ägypter, parierte den 4. und 5. Versuch von Burkina Faso und machte den Finaleinzug mit dem 4:3 damit perfekt.

Ägypten spielt am Sonntag gegen Kamerun oder Ghana um den achten Titel.

Ex-Basler Salah trifft und trifft

Die Ägypter waren damit mit ihrer defensiven Spielweise einmal mehr erfolgreich, obwohl sie in der 73. Minute durch den früheren Bundesliga-Stürmer Aristide Bancé den ersten Gegentreffer des Turniers hatten hinnehmen müssen.

Nur sieben Minuten zuvor hatte der frühere Basler Mohamed Salah den Afrika-Cup-Rekordsieger in Führung geschossen. Für Salah, der auch im Penaltyschiessen traf, war es im 51. Länderspiel der 29. Treffer.