Zum Inhalt springen

Fussball allgemein «Das Runde muss ins Eckige» – in Erinnerung an Sepp Herberger

Sepp Herberger ist eine der grössten Trainer-Legenden im Fussball. Am Freitag jährt sich der Todestag des deutschen Weltmeister-Machers von 1954 zum 40. Mal.

Legende: Audio «Morgengespräch zum 40. Todestag von Sepp Herberger» abspielen. Laufzeit 3:36 Minuten.
3:36 min

Während insgesamt 20 Jahren trainierte der 1897 in Mannheim geborene Herberger die deutsche Nationalmannschaft. Seinen grössten Erfolg feierte er 1954: An der WM in Bern führte er die DFB-Auswahl zum Titel. Im Final besiegten die Deutschen Topfavorit Ungarn mit 3:2 und sorgten für das «Wunder von Bern». Herberger starb am 28. April 1977 im Alter von 80 Jahren in Mannheim.

Neben seinen Erfolgen als Trainer bleiben vor allem Herbergers legendäre Sprüche in Erinnerung. Noch heute sind seine Weisheiten fester Bestandteil im Fussball-Vokabular. Hier gibt es einige seiner besten Aussagen:

Elf Freunde müsst ihr sein.
Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten.
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Fussball ist deshalb spannend, weil niemand weiss, wie das Spiel ausgeht.
Das Runde muss ins Eckige.
Das nächste Spiel ist immer das schwerste.
Der schnellste Spieler ist der Ball.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Herberger bemerkte als Erster, dass nicht Puskas sondern Hidekuti der Dreh und Angelpunkt der legendären ungarischen Mannschaft war. Der WM-Titel 1954 für Deutschland war trotzdem wirklich ein Wunder, und Sepp Herberger und seine Spieler wurden Legende für die Ewigkeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen