Einst Snowboardprofi, heute Schiedsrichter-Assistentin

Emilie Aubry hat einen ganz speziellen Wandel vollzogen. Sie war einst Snowboardprofi und versucht heute im Fussball-Schiedsrichterwesen Fuss zu fassen. Wir haben die Geschichte dazu.

Video «Emilie Aubry: Von der Snowboarderin zur Linienrichterin» abspielen

Emilie Aubry: Öfter mal was Neues

6:52 min, aus sportaktuell vom 30.7.2017

Früher war es ihr Sommerhobby, aktuell ist es ihre neue sportliche Berufung. Emilie Aubry schloss im Alter von 26 Jahren mit Snowboard als Leistungssport ab, sie hatte 10 Jahre dem Boardercross-Nationalkader angehört.

Mittlerweile verfolgt sie als Quereinsteigerin im Fussball-Schiedsrichterwesen ganz neue, aber ebenso ehrgeizige Ziele. Die Bielerin wird an der Seitenlinie bereits für 1.-Liga-Promotion-Matches der Männer aufgeboten. Weitere Karrieresprünge sind denkbar, denn als frühere Profisportlerin bringt sie Vorteile mit: etwa ihren Eifer.

Unser Video erzählt die spezielle Geschichte von Emily Aubry.

  • Erfahren Sie darin, wie die selbstbewusste junge Frau auf Beleidigungen unter der Gürtellinie von Fussballfans reagiert.
  • Auch erzählt Aubry davon, dass sie pro Woche 12 bis 16 Stunden Training zusammen mit einem Personal Coach in ihre neue Passion investiert.